AfD KV Marburg-Biedenkopf übernimmt erneut Verantwortung und hält Wort


Der AfD Kreisverband Marburg-Biedenkopf hält sein gegebenes Wort und hilft u.a. den beiden Gewerbetreibenden aus dem Landkreis, deren Räumlichkeiten/Gebäude im Rahmen des verg. Kommunalwahlkampfes durch vermutlich linksextreme Kriminelle beschädigt wurden.

Ob durch Übernahme der Kosten, die nicht von den jeweiligen Versicherungen übernommen wurden, oder durch eigene handwerkliche Arbeiten von Parteimitglieder und einem sympathisierenden Malerunternehmer, wurden die entstandenen Schäden mittlerweile behoben und ausgeglichen.
Auch der Eigenanteil des KV-Schatzmeisters, dem ein nicht unerheblicher Schaden an Haus und Pkw entstand, wurde vom Kreisverband übernommen.

Im Rahmen einer Spendenaktion gegen Linksextremismus (Rückblick: https://www.facebook.com/AfD.Marburg.Biedenkopf.de/photos/a.908203039261194.1073741828.875219582559540/980651132016384/?type=3&theater und http://www.mittelhessen.de/lokales/region-marburg-biedenkopf_artikel,-Unbekannte-beschaedigen-Haus-des-AfD-Schatzmeisters-_arid,648480.html) kam eine wirklich beachtliche Spendensumme zusammen und mit dem eingesparten Geld für nicht in Auftrag gegebene Wahlkampfannoncen bei lokalen Tageszeitung, konnte der AfD KV Marburg durch ein leichtes Aufstocken die entstandenen Schadensummen abdecken.

Fazit: Solidarität ist eindeutig keine linke Domäne – die AfD hält Wort und bedankt sich auf diesem Weg nochmals bei allen Spendern/Unterstützern und auch den Gastwirten, die dem Druck und den Einschüchterungsversuchen „sogenannter Antifaschisten“ stand hielten und im Sinne der Meinungsfreiheit Rückgrat zeigten!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.