Riemenblatt, Klivie Clivia miniata Amaryllisgewächse blüht jetzt sehr schön...

Beschreibung und Herkunft:
Das Riemenblatt trägt rote, glockenförmige Blüten mit auffällig hervortretenden Staubblättern. Die Blüten stehen in einer Dolde. Die Blätter sind riemenförmig, die Pflanze wird 50 - 80 cm hoch. Ihre Heimat ist Südafrika.

Giftstoffe, Wirkung und Symptome:
Der Hauptwirkstoff ist das Alkaloid Lycorin. Die Symptome einer Vergiftung mit dem Riemenblatt sind Übelkeit, Erbrechen, erhöhter Speichelfluss sowie Schweißausbrüche und Durchfall. Ferner kann es zur Schädigung der Niere und zu Lähmungen kommen. Auch der Kontakt mit der Pflanze kann äußerlich zu Reizungen der Haut führen. Familien mit Kinder ist es abzuraten diese Pflanze zu halte.

Tiergiftig:
Das Riemenblatt ist für Hunde und Katzen giftig. Der Vergiftungsverlauf ist Speichelfluss, Erbrechen, Durchfall, nehmen die Tiere größere Mengen auf, kann es zu zentralen Lähmungen kommen.

Name:
Die Gattung wurde nach einer Herzogin aus Northumberland benannt, deren Mädchenname Lady Clive war. Das Riemenblatt wird auch oft mit dem eingedeutschten Namen Klivie bezeichnet.
2
2
2
2
2
2
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
12.102
Frank Werner aus Wernigerode | 10.02.2014 | 20:35  
4.363
Rainer Rösch aus Marburg | 10.02.2014 | 21:10  
12.102
Frank Werner aus Wernigerode | 10.02.2014 | 21:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.