Nutria oder Sumpfbiber im Ebsdorfergrund

Nutria (Myocastor coypus) auch Sumpfbiber genannt, stammen ursprünglich aus Südamerika. Nutria ist biberähnlich, aber deutlich kleiner, der Schwanz ist rund, die Schneidezähne sind immer sichtbar. Körperlänge ca. 45-55 cm, Schwanzlänge ca. 30-40 cm. Gewicht etwa 6-10 kg.
Hier leben die Nutrias an Gewässern in Kolonien, die entstanden sind durch freigelassene oder entwichene Farmtiere. Als Nutriapelze noch hochmodern waren, gab es viele Farmen. Die Preise für Pelze und Tiere sind gesunken, daher haben manche Züchter die Tiere einfach freigelassen.
In starken Wintern erfrieren den Tieren die Ohren und die Schwänze, einige überleben nicht, sodass die Population dann stark zurück geht. Ein Wurf kann bis zu zehn Junge haben und das zweimal pro Jahr.
Man kann das Nutriafleisch essen, es soll besser als Hähnchenfleisch schmecken.
Ich habe es noch nicht ausprobiert, bevorzuge auch weiterhin Hähnchen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Nutria
1
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
692
Jürgen Daum aus Duisburg | 27.05.2015 | 11:16  
11.935
Volker Beilborn aus Marburg | 27.05.2015 | 12:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.