Hexenringe, ungebetene Gäste im Rasen

Marburg: Marburger Land | Die Wärme- und Niederschlagsverhältnisse der vergangenen Tage haben das Wachstum von Pilzen auf den verdichteten Rasenflächen sehr stark gefördert. Sehr oft sieht man Mengen graugelber Pilze mit einer auffallend kreisförmigen Anordnung, die im Volksmund als Hexenringe bezeichnet werden. Sicher vom Aussehen her nicht gerade hässlich anzuschauen.

Obwohl sie ständig beseitigt werden zeigen sich die ungebetenen Gäste als sehr hartnäckig, und bald stellt man fest, das Abmähen nützt wenig; denn einige Tage später sind sie wieder auf der selben Stelle zu sehen. Ich befürchte, dass sich die Sporen auf dem feuchten Boden noch schneller verteilen. Vielleicht tragen auch die im Boden gebliebenen Wurzel zu einer immer neuen Verbreitung bei. Sollte man diese Wurzelzweige ausstechen? ...

Was kann man tun?

Chemische Mittel möchte ich nicht einsetzen und auch die schattigen Sträucher und Bäume nicht beseitigen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
7 Kommentare
7.795
Peter Gnau aus Kirchhain | 28.10.2013 | 20:45  
54.295
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 28.10.2013 | 23:55  
20.635
Hans-Rudolf König aus Marburg | 29.10.2013 | 08:44  
7.795
Peter Gnau aus Kirchhain | 29.10.2013 | 11:39  
22.682
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 30.10.2013 | 15:31  
7.795
Peter Gnau aus Kirchhain | 30.10.2013 | 22:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.