POLIZEICHOR MARBURG TRAUERT UM LUDWIG GOROL

Nach einer längeren Krankheit verstarb am 8. Juni 2016 der Mitbegründer, langjährige 1. Vorsitzende, Ehrenvorsitzende und Sänger des Polizeichors Marburg, Ludwig Gorol.
Ludwig Gorols große Leidenschaft war schon immer die Musik. Bereits nach seiner Vertreibung aus Schlesien schloss er sich als 17jähriger als Geiger einer Tanzkapelle an mit der er durch den Odenwald tourte. Nach dem Abitur in Darmstadt stand das Studium als Forstwirt ganz oben auf seiner Wunschliste. Aber wie das manchmal so ist – alle Studienplätze sind vergeben. Also kam Nr. 2 seiner Wunschliste zum Zuge: Polizeibeamter.
Sein Werdegang war klassisch: Polizeischule, Bereitschaftspolizei, Schichtdienst. Dann Dienststellenleiter in Dillenburg, Rats-Lehrgang, Dozent an der Polizeischule in Wiesbaden und Polizeidirektor und damit Leiter der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf.
Trotz seiner vielen dienstlichen Verpflichtungen pflegte er weiterhin seine Hobbies: Sport, Jagd und (na was schon?) die Musik. Geige konnte er – Gitarre lernte er. Von seiner geliebten Mundharmonika ganz zu schweigen. Fehlte nur noch ein Chor!
Und da kam 1982/83 der Zufall ins Spiel. Eine Delegation der Polizei aus Northampton war in Marburg zu Gast und besuchte die Polizeidirektion. Um bei einem gemütlichen Beisammensein die Stimmung aufzulockern, stimmte Gorol einige Volklieder (mit Mundharmonika-Begleitung?) an und die anwesenden Polizeibeamten sangen mit.
Im nächsten Jahr dann die Gegeneinladung mit der Auflage, den Chor mitzubringen. Gorol wurde aktiv und trommelte mehrere sangesfreudige Polizisten zusammen, mit denen er einen Polizeichor gründen wollte.
Der Gegenbesuch in Northampton ging zwar ohne einen Chor über die Bühne –der Grundstock für den Polizeichor Marburg war aber gelegt. 1984 erfolgte dann die offizielle Gründung des Chores mit der Eintragung ins Vereinsregister.
Gorol wurde, wie sollte es anders sein, der 1. Vorsitzende und führte den Chor unter den Dirigenten Pontow und Latzko in eine erfolgreiche Zukunft.
Nach seinem Ausscheiden als 1. Vorsitzender verlieh ihm der Chor den Titel „Ehrenvorsitzender“. Aus in dieser Position brachte er sich immer wieder in die Vorstandsarbeit ein. 2013 gab er das Singen im 1. Tenor auf und wechselte vom aktiven zum fördernden Mitglied.
Der Polizeichor Marburg verliert in Ludwig Gorol einen kreativen und kritischen Begleiter. Wir werden ihn und seine Ratschläge sehr vermissen. (AM)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
11.953
Volker Beilborn aus Marburg | 18.09.2016 | 11:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.