Philosophie-Ausstellung im Marburger Landgrafenschloss sucht Unterstützer für das Rahmenprogramm

Ernst Cassirer: Philosophie der symbolischen Formen. © DenkWelten e.V./Michael Siegel
 
Ludwig Wittgenstein: Die Welt ist alles, was der Fall ist. © DenkWelten e.V./Michael Siegel

Die Ausstellung "überdacht! philosophie mit weitblick" ist bis zum 25. Januar 2015 im Landgrafenschloss Marburg im Kleinen Rittersaal zu sehen. Exponate zum Denken von Immanuel Kant, Ludwig Wittgenstein, Ernst Cassirer, Christian Wolff und weiteren Philosophen laden zum Nachdenken und Nachfragen ein. Ob es darüber hinaus ein Rahmenprogramm mit Vortrag, Filmfestival und einem philosophischen Blick in den Sternenhimmel geben wird, hängt von einer Crowdfunding-Kampagne ab, die noch eine Woche lang läuft.



In Zusammenarbeit mit der Universitätsstadt Marburg und dem Museum für Kunst und Kulturgeschichte Marburg bietet die Ausstellung des DenkWelten e.V. neuartige Zugänge zu philosophischen Thesen und Theorien. Abstrakte und teils schwer zugängliche Ideen werden sinnlich erfahrbar gemacht, der Besucher taucht ein in kleine Denkwelten, die Überlegungen, Erklärungen und Beispiele des jeweiligen Philosophen visualisieren und zur eigenständigen Auseinandersetzung und weiteren Forschung anregen möchten. Biographien berühmter Philosophen, kluge Sinnsprüche und trockene Fakten sucht man vergebens.

Die Ausstellung ist Dienstag-Sonntag von 10-16 Uhr geöffnet, ihr Besuch im regulären Eintritt des Museums für Kulturgeschichte enthalten. Führungen geben Gelegenheit zum philosophischen Austausch untereinander und mit Experten und finden regelmäßig am Wochenende sowie unter der Woche auf Anfrage statt (gerne auch Gruppen und Schulklassen).

In Zusammenarbeit mit der Philipps-Universität Marburg wird außerdem am 13. und 14. Dezember das Block-Seminar „Sagen Bilder mehr als tausend Worte? – Grenzen und Möglichkeiten von Philosophievisualisierungen“ (inkl. Ausstellungsbesuch) angeboten werden.

Geplant ist außerdem ein umfangreiches Rahmenprogramm, das allerdings noch finanziert werden muss. Zu diesem Zweck läuft derzeit eine Crowdfunding-Kampagne auf der Seite sciencestarter.de. Ein Drittel der benötigten Summe wurde bereits zugesagt. Damit das Geld aber überhaupt eingesammelt und zur Verfügung gestellt wird, müssen bis zum 31.10.2014 noch mehr Spender ihre Bereitschaft erklären, bis die volle Summe erreicht ist – ansonsten wird das Geld gar nicht erst abgebucht und ausgezahlt.

Vorgesehen sind:

• Vortrag und Gespräch mit dem Philosophen Hanno Depner,
Autor des Bastelbuches „Kant für die Hand“, das Kants 800 Seiten starkes Werk im wahrsten Sinne greifbar macht,
• ein philosophisches Filmfest (inkl. Vortrag und Diskussionsrunde)
unter der Regie von Angelika Lepper, von der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf"
• das Outdoor-Event „Philosophie & Astronomie – Eckpunkte der Naturphilosophie“
bei dem wir einen philosophisch begleiteten Blick in den Sternenhimmel werfen (in Zusammenarbeit mit der Astronomie-Gruppe Lahn-Eder)

Auf der Seite sciencestarter.de kann jeder unter dem Stichwort ‚Philosophie zum Anfassen‘ helfen, diese Veranstaltungen zu realisieren!

Der DenkWelten e.V. bedankt sich, je nach Höhe des Betrages, mit einem kleinen bis größeren Dankeschön.
Weitere Details zum Programm und zum Stand der Kampagne finden Sie auf sciencestarter.de unter dem Stichwort ‚Philosophie zum Anfassen‘.
Für mehr Informationen, Presse- und Bildmaterial besuchen Sie unsere Website oder schreiben Sie eine Mail an presse@denkwelten.net.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.