Österlicher Brauchtumsmarkt

Wann? 07.03.2015 11:00 Uhr bis 08.03.2015 17:30 Uhr

Wo? Mehrzweckhalle, Marburg-Moischt DE
Marburg-Moischt: Mehrzweckhalle | Der Geflügelzuchtverein Moischt richtet nun schon zum 27. mal in der dortigen Mehrzweck-halle einen österlichen Brauchtumsmarkt aus. Dieser wird am Samstag, 7. März 2015, von 11.00 bis 17.00 Uhr sowie am Sonntag, 8. März 2015, von 10.00 bis 17.30 Uhr geöffnet sein.

Durch diesen überregionalen Publikumsmagneten, welcher die großen und kleinen Besu-cher(innen) immer wieder begeistert, ist der Verein in nah und fern bekannt. Er hat sich auch für dieses Jahr wieder einiges einfallen lassen.

Selbstgebackenes Brot und Hausmacherwurst werden neben bunten Eiern unter dem Motto „Moischter Wurst und Brot macht Wangen rot“ verkauft. Natürlich werden neben warmen Speisen und kalten Getränken auch wieder selbstgebackener Kuchen und Kaffee, verzierte Schokoladeneier, Pralinen und andere Leckereien angeboten.

Es werden ca. 40 Stände vorhanden sein. Die Gäste erwartet neben dem bewährten Ange-bot auch viel Neues, wozu u. a. ein Stand vor der Halle mit Holzkunstwerken für drinnen und draußen gehört. Die Eigenprodukte der Aussteller(innen) werden nicht nur gezeigt und ver-kauft. Vielmehr kann das staunende Publikum z. B. erleben, wie innerhalb kürzester Zeit aus Weidenzweigen kunstvolle Körbe entstehen. Auch am Stand des Glasbläsers herrscht meist ein großer Andrang, wenn er Gläser, Kugeln, Figuren sowie andere Kunstwerke anfertigt. Vor den Augen der großen und kleinen Besucher(innen) werden mit einer Dekupiersäge Blu-menvasen, Osterhasen und andere Artikel aus Holz angefertigt. Natürlich demonstrieren u. a. auch etliche Eiermalerinnen und, Kunsthandwerker (innen), ihr Können. Zum Angebot gehören Blumenkinder, Gestecke, Hessenstickereien, Imkereiprodukte, handgemachte Ker-zen, Keramikarbeiten, Naturkränze, Schmuck, Schokoladeneier, Stofftiere und vieles mehr.

Wo sonst können Schafe und Hasen mit ihrem Nachwuchs, Tauben, Hühner sowie sonstige Vögel in liebevoll gestalteten Volieren bewundert werden? Wie schon seit mehr als einem Vierteljahrhundert werden vor allem wieder die Augen der Kinder leuchten, wenn sie faszi-niert vor dem Brutapparat stehen und hautnah erleben, wie durch den Kükenschlupf neues Leben entsteht.

Zu den Anziehungspunkten in der liebevoll geschmückten Halle gehören u. a. Bäume mit Frühlingsblüten und bunten selbst bemalten Ostereiern bzw. Schleifen. Die Besucherinnen und Besucher werden, auch wenn es draußen noch kalt, kahl und grau sein sollte, von der frühlingshaften Atmosphäre hingerissen sein.

Für Kinder ist der Eintritt frei. Jedes Kind erhält ein kostenloses Osterei.

Durch die zahlreichen und vielfältigen Attraktionen des Ostermarktes mit dem besonderen Ambiente soll der Slogan "Einmal besucht - immer besucht", erneut bestätigt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.