Meine Heimat

Der normale Tourist sieht sich die Elisabeth-Kirche an und geht über den Steinweg zum Marktplatz mit dem Rathaus. Vielleicht führt der Weg noch zur alten Universität und dann geht es zum Schloss. Ein Rundblick über die Stadt und das war's dann auch.
Anlässlich unser Klassentreffen in 2007 (50 Jahre) habe ich die Schüler von damals durch Marburg geführt. Nicht auf ausgetreten Touristenpfaden, sondern durch noch weitgehend unbekannten Schönheiten unserer Stadt. Selbst alte Marburger waren erstaunt, was in dieser Stadt noch für Kleinode gibt. Die Partie an der Kugelgasse hat sie in Erstaunen versetzt.
Es ist schön in dieser Stadt zu wohnen, doch zum Weltkulturerbe hat sie es nicht geschafft, die Bewerbung ist so klammheimlich untergegangen.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.159
Karl-Heinz Gimbel aus Marburg | 13.08.2015 | 21:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.