Leben mit Krebs und die LöwenMutKids

 
Foto: von LöwenMutKids
Marburg: Innenstadt | Am 28 März 2014 gibt es eine kleine Feierstunde zum 20 jährigen Bestehen. Leben mit Krebs e.V. sind Ehrenamtliche, Betroffene und Nichtbetroffene, die Krebspatienten und ihre Angehörigen unterstützen. Auch gibt es viele Singels die mit ihrer Krebskrankheit alleine klar kommen müssen. Da die Chemotherapie körperlich und psychisch sehr belastet, sind die Betroffenen für jede Unterstützung sehr dankbar. Die Krebspatienten, die sich in der Chemotherapie befinden, sollen durch das Projekt „Lichtblick - Ein Stück des Weges gemeinsam gehen“ die Möglichkeit bekommen im Alltag unterstützt und von einem zugewandten Menschen in dieser anstrengenden Phase begleitet zu werden. Schirmherr für das Projekt „Lichtblick“ ist Oberbürgermeister Egon Vaupel.  So erleichtern zum Beispiel ein aufmunterndes Gespräch, ein gemeinsamer Spaziergang, ein Kind zum Sport bringen, einem Kind bei den Hausaufgaben helfen oder der übernommene Einkauf die Situation für die Chemopatienten enorm. Versorgungslücke sollen mit dem Projekt „Lichtblick“ gefüllt werden. Die Freiwilligen, die den Besuchsdienst übernehmen, wurden zunächst in zwei Fortbildungen auf ihren Einsatz vorbereitet werden. LöwenMutKids unterstützt die Kinder Krebskranker Eltern. Die Diagnose Krebs trifft die ganze Familie. Im Mittelpunkt steht der Patient. Doch auch die Angehörigen werden mit vielen Fragen, Ängsten und Unsicherheiten konfrontiert. Kinder übernehmen häufig schon früh Verantwortung und behalten aus Rücksichtnahme ihre eigenen Sorgen für sich. Sie sind bemüht es allen Rechtzumachen, ihre Bedürfnisse geraten darüber in den Hintergrund. Man geht davon aus, dass diese Situation in jeder Schulklasse auf ein Kind zu trifft.  (Schätzungen aus dem Jahre 2008 ergaben, dass mind. 200.000 Kinder in einem Haushalt leben mit einem an Krebs erkrankten Elternteil.
Eltern möchten ihre Kinder mit Details der Krankheit schonen und wissen manchmal nicht, wie viel sie ihnen zumuten können oder es fehlt an den richtigen Worten, weil die Situation überfordernd wirkt. Hilfreich kann dann ein neutraler Blickwinkel mit fundiertem Fachwissen und viel Erfahrung sein.
Um Kinder krebskranker Eltern mit ihren Sorgen ernst zu nehmen und zu unterstützen wurde das Projekt LöwenMutKids gestartet. Der Name spiegelt die innere Stärke wider, über die Kinder bereits in jungen Jahren verfügen und die es ihnen ermöglicht auch mit beängstigenden Situationen umzugehen. Gruppentreffen haben das Ziel, die Kinder zu entlasten, sie in der Akzeptanz und dem Umgang mit ihren Gefühlen zu bestärken, ihre Kommunikation mit den Eltern zu fördern und ihre Resilienz auch künftigen Belastungen gegenüber zu fördern. Dazu gehört ein Bewusstmachen der eigenen Fähigkeiten ebenso wie der Hilfen, die von anderen angenommen werden. Im Sinne des Präventionsgedanken ist es dabei wichtig, auch diejenigen Kinder zu begleiten, die auf Grund ihrer eher stilleren Art zu leiden nicht auffallen und somit als nicht hilfsbedürftig gelten. Sie können Löwen Mut Kids auch auf Facebook besuchen.
Sehen Sie auch hier:
http://www.op-marburg.de/Lokales/Marburg/Projekt-b...
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.