"Keine Angst, der tut nichts, der will nur malen ..."

"Der arme Poet" als Kunstwerk auf der Neustädter Marktstraße
Marburg: Marburger Land | So steht es auf dem T-Shirt eines Malers beim Straßenmalerfestival in Neustadt, während er mit Malkreide die Raster seines Bildes sehr kunstvoll zu gestalten versucht. Mit in Wasser aufgeschwemmter Kreide trägt er durch ständiges Wischen mit den Fingern seine malerischen Ideen auf die Asphaltdecke der Neustädter Marktstraße. Fast ist das Werk fertig! Bald schaut uns ein bärtiges Männergesicht mit ernstem Blick an.

Gleich daneben das ausdrucksvolle Gesicht eines dunkelhäutigen Mädchens. Das Bild des armen Poeten in seiner schlichten Dachwohnung, ein Loire-Schloss, das Mädchen mit dem Pferd, zwei Husky-Hunde, eine Szene mit dem heiligen Paulus und ein halb verdecktes Aktgemälde lassen Kunstwerke bekannter Künstler wahr werden. Mit etwas Ironie bringt ein Berliner Kunstmaler die Büste der Nofretete auf die Straße, der er eine Augenoperation um 1530 v. Chr. andichtet. Zwischen all den großen Kunstwerken beeindrucken aber auch die kleinen Künstler, von 5 bis 14 Jahren, mit ihren einfallsreichen farbigen Zeichnungen.

Skeptisch und sorgenvoll gehen die Blicke der Künstler hin und wieder zu den drohenden dunklen Wolken; denn sie könnten mit kräftigen Regenschauern ihre Werke in wenigen Minuten zerstören.
5
4
4
4
4
4
4
4
4
4
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
6.986
Siegfried Kuhl (sk1941) aus Marburg | 01.09.2014 | 17:29  
27.792
Gundu la aus Mannheim | 01.09.2014 | 21:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.