Kammermusikalische Raritäten für sechs Streicher

Wann? 13.11.2016 20:00 Uhr

Wo? Erwin-Piscator-Haus, Biegenstraße 15, 35037 Marburg DE
Marburg: Erwin-Piscator-Haus | Am Sonntag den 13. November 2016 um 20 Uhr erwartet der Marburger Konzertverein im großen Saal des Erwin-Piscator-Hauses das Kölner Streichsextett zu einem Abend mit Werken von Johannes Brahms und Max Reger.
Das international besetzte Ensemble aus kammermusikalisch und solistisch erfahrenen Musikern hat sich neben der Pflege der klassisch romantischen Sextettliteratur auch der musikalischen Avantgarde verschrieben. Kritiker belegen sie und ihren Klang mit Attributen wie „homogen, hochpräzise, virtuos und brillant“, was ein ganz besonderes Konzerterlebnis erwarten lässt.
An diesem Sonntag wird zunächst das Streichsextett Nr. 1 B-Dur op.18 von Johannes Brahms aus dem Jahre 1860 zu hören sein. Zum Ausklang des hundertsten Todesjahres von Max Reger steht außerdem dessen 1910 entstandenes Streichsextett F-Dur op. 118 auf dem Programm. Dieses Werk steht auch aufgrund der großen Verehrung Regers für Johannes Brahms in unmittelbarer Nachfolge zu dessen beiden Streichsextetten op. 18 und op. 36. Beide an diesem Abend aufgeführten Werke gelten als Schlüsselwerke ihrer Gattung unter anderem, weil die hier verwendete Besetzung mit zwei Geigen, zwei Bratschen und zwei Celli sich erst mit dem ersten Brahms Sextett auch für nachfolgende Komponisten durchgesetzt hat.
Um 19 Uhr findet wie üblich im Foyer des Erwin-Piscator-Hauses eine Einführung in die aufgeführten Werke statt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.