Fachwerkgebäude wird zum "Hingucker"

Marburg: Marburger Land | Oftmals mit viel Eigenleistung und Unkosten restaurierte Fachwerkhäuser zieren unsere Dörfer im ganzen Marburger Land. Im Brunnenweg in Stausebach stehend, wurde dieses historische Stallungsgebäude wieder zu einem Schmuckstück - einem "Hingucker" im Dorf. In früherer Zeit waren dort nicht nur für das Vieh Ställe ausgewiesen, auch die Mägde und Knechte hatten im oberen Teil des Gebäudes ihre Schlafräume.

Mit dem roten Farbanstrich der Balken und den neu aufgearbeiteten weißen Kratzputz-Gefachen mit den unterschiedlichsten Mustern hebt sich der gesamte Komplex sehr harmonisch vom Gemäuer ab. Mit viel persönlichem Einfühlungsvermögen und Können hat der Besitzer in wenigen Monaten den Urstand des Objekts, aus dem 18. Jahrhundert stammend, erreicht. Eine Unterfahrt, ehemals zum Abstellen der Ackerwagen benutzt, wurde mit einem Holztor geschlossen.

Die Ausbesserung der Gefache war zunächst eine Voraussetzung für eine gelungene Sanierung. Die Gefache wurden damals mit einem Gemisch von Lehm, Stalldung, Spreu und dünnen Stecken, die sowohl in horizontaler, als auch in senkrechter Form angeordnet sind, ausgefüllt. Ein idealer Baustoff, der nicht nur viele hundert Jahre überdauerte, sondern auch im Winter die Kälte und im Sommer die Hitze abhielt.

Im Zusammenspiel von Fachwerk, Farben, Natur, Licht und Schatten wurde das Gebäude zu einem echten idyllischen "Blickpunkt" in Stausebach.
18
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
23.271
Andreas Köhler aus Greifswald | 18.10.2014 | 11:46  
4.363
Rainer Rösch aus Marburg | 18.10.2014 | 22:15  
636
Berti Bonacker aus Kirchhain | 19.10.2014 | 10:06  
7.800
Peter Gnau aus Kirchhain | 19.10.2014 | 10:15  
14.836
Fred Hampel aus Fronhausen | 19.10.2014 | 10:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.