Einschußlöcher aus dem Jahre 1759 in der Marburger Oberstadt.

Schwere Kämpfe fanden bei der Belagerung der Festung Marburg im Jahre 1759 statt, diese haben auch heute noch sichtbare Spuren hinterlassen.

In der Ritterstraße findet sich ein vermauertes Renaissance-Portal, das regelrecht durchlöchert ist. Die Löcher haben alle den gleichen Durchmesser, etwa 1 Zoll. Das entspricht der Größe einer damaligen Gewehrkugel. Rechts neben dem vermauerten Portal befindet sich ein intaktes schönes neues Portal im Stil des 18. Jh., woraus ich schließe, daß die Beschädigung des alten aus dieser Zeit stammt.
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.046
Nicole Freeman aus Heuchelheim | 06.04.2016 | 06:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.