Ein Leckerbissen für Astrofans: Parade der Planeten

Wann? 16.05.2015 20:00 Uhr

Wo? Burgruine Frauenberg, Marburg DE
Die Planetenparade am 16. Mai am westlichen Nachthimmel. Es fehlt der Saturn; er geht nach 21 Uhr im Osten auf.
Marburg: Burgruine Frauenberg | Samstag, 16. Mai 2015, 21:00 Uhr
Herzliche Einladung bei klarem Wetter auf die Ruine Frauenberg zu einer Führung durch den nächtlichen Frühlingshimmel!

Aktuelle Ergänzung (16. Mai 2015, 16 Uhr): Die Himmelsführung findet statt, der Himmel klart gegen 21 Uhr auf!

Auch in diesem Jahr zeigen sich im späten Frühling die Planeten in einer schönen Parade: Vier Planeten sind in der Nacht vom 16. auf den 17. Mai sichtbar, theoretisch sind es sogar fünf.

Am 1. Mai erreicht der Merkur seinen größten Abstand von der Sonne und ist auch am 16. Mai nach Sonnenuntergang noch gut im Teleskop auszumachen. Die Venus hat zur Zeit ihren großen Auftritt als leuchtender Abendstern und geht erst nach Mitternacht unter. Der Jupiter steht im Sternbild Krebs und ist bis spät in der Nacht gut beobachtbar. Als kleines Bonbon steht der Große Rote Fleck (GRF) gegen 1 Uhr in der Mitte des Planeten!
Den Ringplaneten unseres Sonnensystem, den Saturn, sollte man sich in diesem Jahr nicht entgehen lassen. Er geht Mitte Mai etwa um 21:20 Uhr auf und ist dann für den Rest der Nacht sichtbar. Die Ringebene steht optimal, um nach der Cassini-Teilung zwischen den beiden Hauptringen Ausschau zu halten. Da in den kommenden Monaten die Nächte immer heller werden, verschlechtern sich die Beobachtungsbedingungen für den Saturn doch zusehends. Somit ist es vielleicht DIE Gelegenheit, diese Teilung, wie auch den Planeten selbst, gut beobachten zu können.

In der Nacht am Samstag, den 16. Mai, ist der Mond nicht sichtbar, die Neumond-Stellung folgt am 18. Mai in den frühen Morgenstunden. Daher wird diese Nacht auch für die Beobachtung dunklerer Objekte geeignet sein. So kann man auch die dunkleren Kleinplaneten – z.B. den drittgrößten Asteroiden Juno im Sternbild des Krebses stehend - bewundern. Ein Juwel am Frühlingshimmel ist der Kugelsternhaufen M13 im Sternbild Herkules: im Zentrum stehen ca. ½ Mio Sterne, die man im kleinen Teleskop als hellen Lichtschein umgeben von vielen einzelnen Sterne des Randbereichs dieses Haufens beobachten kann. Mehrfachsternsysteme, Sternhaufen und auch die helleren der Galaxien bieten sich aber auch als schöne Beobachtungsziele an.

Bei klarem Himmel freuen wir uns gemeinsam mit Mitgliedern der Volkssternwarte auf Ihren Besuch auf dem Frauenberg! Teleskope für Beobachtungen stehen zur Verfügung.
Bitte werfen Sie auch einen Blick auf die weite­ren Veranstaltungen des Vereins „Parallaxe und Sternzeit e.V.“ in diesem Jahr!

Kontakt
www.parallaxe-sternzeit.de
info@parallaxe-sternzeit.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
375
Wolfgang Döhler aus Marburg | 10.05.2015 | 18:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.