Buchtipp: Rainer Güllich: Begegnungen, Geschichten aus der Psychiatrie.

Unser Myheimatler Rainer Güllich hat ein neues Buch geschrieben, diesmal keinen Krimi, sondern ein ganz anderes wichtiges Thema gewählt. Mit dem Hintergrund seines Berufes Ergotherapeut, entstanden die Geschichten aus der Psychiatrie.

Im Jahre 1988 beginnt Rainer Güllich seine Arbeit als Ergotherapeut in einem psychiatrischen Krankenhaus in Nordhessen, in einer gerontopsychiatrischen Abteilung. Der Arbeitsort und das Arbeitsfeld sind für ihn neu, in der Ausbildung hat er nicht viel über die Arbeit mit psychisch kranken Menschen erfahren. Die Patienten sind neuen Mitarbeitern gegenüber skeptisch eingestellt. Mit viel Geduld gelingt es ihm, ihr Vertrauen zu gewinnen. Trotz der therapeutischen Distanz, sind mehr oder weniger nahe Beziehungen entstanden. Immer wieder sind besondere Situationen aufgetreten, seien sie anrührend, skurril oder auch makaber. Einige der ,,Begegnungen" hat er aufgeschrieben, weil sie sehr bemerkenswert sind.

Ein sehr lesenswertes und interessantes Buch für Menschen, die sich mit der Thematik: Demenz, Alzheimer oder psychischen Erkrankungen aller Art auseinandersetzen möchten. Inzwischen ist ja bekannt, dass immer mehr Menschen auf Grund der Alterspyramide, immer häufiger das Krankheitsbild Demenz erleben.

Man bekommt einen Einblick in die ,,Denke'' dieser Patienten und dadurch hoffentlich mehr Verständnis für deren Situation.


Karina-Verlag Wien, 2016

http://www.karinaverlag.at/

Broschiertes Buch, 124 Seiten, 7,90 €

ISBN-13: 9783903161283
ISBN-10: 3903161284



Rainer Güllich, geboren 1954, lebt in Marburg/Hessen. Durch einen Kurzkrimi-Wettbewerb, bei dem er einen der vorderen Plätze belegte, kam es zur ersten Veröffentlichung. Es folgten weitere Veröffentlichungen, unter anderem in Anthologien und Zeitschriften. www.allesleser-web.de
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.