Aus meiner Raritätensammlung: Lebensbilder aus dem 20. Jahrhundert

Bei Aufräumarbeiten des Nachlasses der verstorbenen Schwiegereltern fand ich dies Büchlein aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts.

Die Eltern haben es der Tochter mit Widmung hinterlassen, heute wohne ich mit meiner Frau, also der Urenkelin der Erbauer, in vierter Generation, in diesem über 200 Jahre alten Fachwerkhaus aus dem Jahre 1804.

In damaliger Zeit war es üblich, dass bei Kinderlosigkeit einer Ehe, ein Kind der Geschwister adoptiert wurde, um das Haus im Familienbesitz zu behalten.

In schöner alter Frakturschrift gedruckt, ist dies Büchlein über hundert Jahre alt !

Ich werde es weiterhin in Ehren halten.
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
6.127
Barbara Steffens aus Ebsdorfergrund | 25.11.2016 | 14:01  
7.800
Peter Gnau aus Kirchhain | 27.11.2016 | 13:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.