1851: Erster regulärer Marburger Eisenbahn-Fahrplan.

Am 11.10. 1851 veröffentlichte das bei Johann August Koch erscheinende "Wochenblatt für die Provinz Oberhessen" den ersten regulären Eisenbahnfahrplan, der ab dem 15. Oktober gelten sollte.

Aus ihm entnimmt man, daß zwischen Abgang aus Kirchhain und Abgang aus Marburg 30 Minuten verstrichen. Sicherlich wird der Zug in Marburg mindestens 5 Minuten gehalten haben, er wird also die 18 km zwischen Kirchhain und Marburg in 25 Minuten zurückgelegt haben, woraus sich eine mittlere Reisegeschwindigkeit von 43,2 km/h ergibt. Berücksichtigt man noch die sicherlich langen Beschleunigungs- und Bremswege, dürfte die Höchstgeschwindigkeit auf freier Strecke mindestens 50 km/h betragen haben. Daß der menschliche Fortschritt nicht halt macht, erkennt man übrigens daran, daß die heutige Bahnfahrzeit von Kirchhain nach Marburg mit 47 Minuten angegeben wird!

Auch Tragödien spielten sich schon auf Bahnfahrten ab: Im Januar 1851 ließ ein Marburger Jäger sein hochmodernes Dreyse-Gewehr auf dem Bahnhof in Fronhausen stehen. Bemerkenswert sind die anderen Meldungen des Polizeiberichts, in dem dies erwähnt wird.
2
1
1
1
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
2.088
Nicole Freeman aus Heuchelheim | 27.04.2016 | 06:48  
51.299
Werner Szramka aus Lehrte | 27.04.2016 | 11:16  
128
Wolfgang O. H: Schmenner aus Marburg | 27.04.2016 | 14:46  
128
Wolfgang O. H: Schmenner aus Marburg | 27.04.2016 | 14:51  
1.759
Herbert Köller aus Stadtallendorf | 27.04.2016 | 17:06  
2.158
Karl-Heinz Gimbel aus Marburg | 07.05.2016 | 22:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.