Die goldene Jahreszeit hat uns erreicht: der Herbst

Wenn die Blätter sich gelb verfärben und die Natur in neuen Farben erstrahlt.

Der Sommer ist nun schon spürbar vorbei. Der kühle Wind, die nicht mehr allzu starken Sonnenstrahlen und das frühere Untergehen der Sonne verraten bereits, dass der Herbst nicht mehr weit ist. Die ersten gelben Blätter sammeln sich auf den Straßen und die Natur verwandelt sich von sattem Grün, in bunte Farbkombinationen aus Rot, Gelb und Orange. Und auch die Erntezeit beginnt nun so langsam, womit wir uns insgesamt wieder sehr auf den Jahreszeitenwechsel freuen dürfen.

Vom Herbstanfang bis zum Ende


Aus etymologischer Sicht, stammt das Wort Herbst vom englischen Wort ‘‘harvest‘‘ ab, was aus dem Englischen so viel, wie Ernte(zeit) bedeutet. Wie allgemein bekannt ist, ist die Herbstzeit zwischen Sommer und Winter. Konkreter beginnt der Herbst mit der Tagundnachtgleiche, was bedeutet, dass Tag und Nacht ungefähr gleich lang sind. Daher ist der Herbstanfang im nördlichen Teil Welt am 22. Oder 23. September. Im Teil der südlichen Halbkugel hingegen am 20. oder 21. März. Das Ende des Herbstes wird mit der Wintersonnenwende am 21. Oder 22. Dezember eingeläutet werden. Wie jede Jahreszeit kann man auch den Herbst in drei Phasen einteilen.

• Frühherbst: Reife des schwarzen Holunder, Ernte von Birnen und Zwetschgen
• Anfang Herbst: Rosskastanien fallen vom Baum, Walnüsse reifen, Ernte Weintraube und Weinlese beginnt in den Bergen
• Vollherbst: Blätter verfärben sich und fallen später zu Boden, Wälder erstrahlen in bunten Farben
• Spätherbst: Bäume werden immer kahler

Feste und Feierlichkeiten im Herbst


Die größten Feiertage in der Herbstzeit sind eindeutig der Tag der deutschen Einheit, am 3. Oktober und der Reformationstag am 31.Oktober. Der Tag der Deutschen Einheit steht im Zeichen des Jahres 1990, da die einstige DDR und die BRD sich wieder zu einem gemeinsamen Deutschland verbündeten. Am 31. Oktober soll Martin Luther seine 95 Thesen veröffentlicht haben, weswegen Protestanten weltweit den Reformationstag feiern. Außerdem feiert man an diesem Tag ebenfalls das aus den Vereinigten Staaten stammende Fest ,,Halloween‘‘. Das Wort Halloween kommt von ‘‘All Hallows Eve‘‘ und bedeutet zu Deutsch ,,Vorabend vom Allerheiligen‘‘. Der Feiertag Allerheiligen ist ein bedeutender Tag für die katholische Kirche, da man an seine verstorbenen Angehörigen und Freunde gedenkt, sowie dessen Gräber schmückt und Kerzen aufstellt. Weitere Feste sind das Oktoberfest in München, St. Martin und das Erntedankfest.

Große Besonderheit im Herbst


Nicht umsonst ist der Kürbis das Wahrzeichen des Herbstes. Groß, rund und orange – zu Halloween wird er ausgehöhlt und es werden ihm verschiedene Gesichter zugeschnitten. Der Brauch stammt von den Kelten, die ihn mit ihrer Auswanderung in die Vereinigten Staaten Amerikas brachten. Ende des 20. Jahrhundert fand das beliebte Halloween seinen Weg wieder zurück nach Europa. Ebenso kann man Kürbis auch als Suppe oder in anderer Form von Gerichten genießen. Man zählt heutzutage bis zu 850 verschiedene Sorten des Kürbises und außerdem gehört er zu den ,,Beeren''. Viele davon nutzt man aber eher als Zierpflanze und damit zur Dekoration.

Fazit


Jede Jahreszeit bringt etwas Besonderes mit sich. Der Herbst gilt zwar als eher verregnete Jahreszeit, in der man von warmen Sommertemperaturen quasi ins kühle Nass geworfen wirft, ebenso ist der Herbst aber auch als goldene Jahreszeit bekannt. Wälder erstrahlen in ihren schönsten Farben, bis die Blätter zum Ende des Herbstes alle vollkommen abgefallen sind. Allerdings verlangen die kühleren Temperaturen auch wieder viel mehr Kleidung ab, als in den Sommermonaten. Auch dieses Jahr bleiben uns wieder viele Trends aus dem Sommer erhalten, womit man viele Teile aus der Sommerbekleidung mit Strickcardigans und –jacken in passenden Farben kombinieren kann. Mit warmer Kleidung macht das Drachensteigen auch gleich viel mehr Spaß.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Hinterland extra, Marburg extra, Anzeiger extra | Erschienen am 17.09.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.