WELTREISE 2013 - TEIL 26: PUERTO VALLARTA UND SEINE FREILUFT-KUNSTGALERIE

¡HOLA! WILLKOMMEN IN PUERTO VALLARTA, MEXIKO

Nach einem erholsamen Tag auf See erreichen wir Puerto Vallarta, an der Banderas-Bucht im Bundesstaat Jalisco/Mexiko. Die Stadt verfügt über einen wunderschönen Naturhafen, der von vielen Kreuzfahrtschiffen angelaufen wird und ist umgeben von traumhaften, hellen Stränden.

Ein Taxi bringt uns ins Zentrum der Altstadt, wo wir an der romantischen Kirche "Nuestra Señora de Guadalupe" aussteigen. Die Kirche und ihr ungewöhnlicher Kirchturm werden von einer nachgebildeten Krone des Künstlers Carlos Terres beherrscht. Das Vorbild der hier verehrten und angebeteten Jungfrau von Guadalupe ist die „Schwarze Madonna“ im Kloster von Guadalupe, in der spanischen Provinz Cáceres. Inneres und Äußeres der Kirche sind sehr farbenfroh gehalten. Einmal jährlich ist die Kirche Ausgangspunkt für das in ganz Mexiko bekannte Kirchweihfest "Nuestra Señora de Guadalupe".

Durch die Altstadt bummeln wir am Rathaus vorbei zum „Malecón“, einer langen Uferpromenade, die ihren besonderen Charme von den vielen am Rande des Meeres aufgestellten Skulpturen berühmter Künstler erhält. Gänzlich unvorbereitet stehen wir plötzlich in einer mehr als einen Kilometer langen Freiluft-Skulpturengalerie, die uns mit Figuren aus Bronze oder sogar Sand völlig in ihren Bann zieht. Wir sind derart fasziniert von den ungewöhnlichen Werken zeitgenössischer Künstler, dass wir die Strecke hin und zurück ablaufen und immer wieder Fotos machen, von denen ich hier nur einige zeige. Hier wurde viel für die Attraktivität der Stadt getan, nachdem der Hurrikan Kenna im Jahre 2002 die alte Uferpromenade völlig zerstört hatte.

Junge US-Amerikaner kommen zum „Spring Break“ nicht nur wegen der schönen Strände nach Puerto Vallarta. Gerne wandeln sie auch auf den Spuren von Liz Taylor und Richard Burton, die hier in den 60er Jahren mit dem Regisseur John Huston das Tennessee Williams Theaterstück „Die Nacht des Leguan“ verfilmten. Damals kaufte der in Liz Taylor verliebte Richard Burton des Haus „Kimberley“, das heute noch als Museum existiert, und heiratete Liz in der oben erwähnten Kirche "Nuestra Señora de Guadalupe", die den beiden allerdings kein Glück brachte. Auch Arnold Schwarzenegger war später hier anlässlich der Dreharbeiten des Films „Predator“.

Als unser Schiff nachmittags langsam ausläuft haben wir das Glück, viele Buckelwale zu sehen. Hier in den milden Gewässern Mexikos trainieren die Walmütter ihr Jungen für die langen Wanderungen bis zu den kalten aber nahrungsreichen Gewässern der Antarktis.

Fortsetzung folgt.

Siehe auch: http://www.myheimat.de/marburg/kultur/weltreise-20...
2 7
5
4
1 4
6
3
1 5
3
4
3 7
5
2 6
6 6
6
1 3
3
4
3
6
4
6
4
5
3 5
3
1 3
3
3
5
3
3
4
4
2 4
4
1 7
1 4
3 5
4
7
1 8
5
1 6
1 4
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
9 Kommentare
60.892
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 21.10.2013 | 14:46  
25.320
Silvia B. aus Neusäß | 21.10.2013 | 22:23  
4.370
Hans Ulrich aus Bad Wildungen | 21.10.2013 | 23:56  
28.867
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 22.10.2013 | 17:45  
22.682
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 22.10.2013 | 23:38  
1.349
Johannes Linn aus Marburg | 23.10.2013 | 00:11  
3.073
Willi Preis aus Seeg | 29.10.2013 | 16:16  
15.379
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 02.11.2013 | 12:58  
20.635
Hans-Rudolf König aus Marburg | 02.11.2013 | 14:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.