Straßenbahn fahren in der ganzen Welt, ein schönes Hobby – Teil 12: neue Tram in Istanbul

Auf der Galata-Brücke überquert die Straßenbahn das Goldene Horn
Istanbul (Türkei): Eminönü | Nachdem sich Istanbul von einer Millionenstadt zu einer Mega-Metropole entwickelt hatte und der Verkehr nicht nur rund um den Basar und in der Neustadt täglich zusammenbrach, entschloss man sich 1992 in der Stadt am Bosporus, mit einer modernen Straßenbahnlinie den Nahverkehr wieder neu zu beleben.

Lange Jahre hatte Istanbuls Stadtverwaltung ganz auf den Individualverkehr gesetzt, der als Ausweis von Modernität galt, und versucht, die Stadt autofreundlich auszubauen. Vom Straßenbahnnetz, das aus 19 Linien bestanden hatte, war 1966 mit der Einstellung der letzten Linie nichts mehr übrig geblieben. Die Stadt- und Minibusse alleine konnten dem Ende der 1980er Jahre stetig wachsenden Autoverkehr aber nicht als Alternative entgegenstehen, was die städtischen Straßen - beschleunigt durch das rasante Bevölkerungswachstum - an den Rand des Verkehrsinfarkts brachte.

1992 wurde zwischen den Stationen Sirkeci und Topkapı der erste Abschnitt der neuen Straßenbahnlinie T1 eröffnet. Diese wurde an beiden Enden bis zum Jahr 2006 nach und nach verlängert: Im Westen zunächst bis Zeytinburnu, um eine Umsteigestation zur U-Bahnlinie M1 zu erreichen. Mit der Verlängerung der Linie im Osten bis Kabataş über das Goldene Horn hinweg ist auf der europäischen Seite der Bosporusstadt eine nützliche Verbindung zwischen dem modernen Stadtzentrum und den westlichen Vororten geschaffen worden, die die Metro ergänzt.

Ein Großteil der Strecke von insgesamt 18,6 km der Linie T1 ist besonders für Touristen interessant. Denn sie verbindet mit Überquerung der Galata-Brücke die Altstadt mit der Neustadt von Istanbul.

Hier die Aufstellung der Haltestellen, die für Touristen von Bedeutung sind:

Yusufpaşa
Aksaray: Pertevniyal Valide Sultan Camii
Laleli - Üniversite: Ordu Caddesi, Laleli Camii, Laleli Kızılay Tıp Merkezi, İstanbul Üniversitesi
Beyazıt - Kapalıçarşı: Sultan İkinci Beyazıt Camii, Großer Basar,
Çemberlitaş: Çemberlitaş Hamamı
Sultanahmet: Sultanahmet Camii, Hagia Sophia
Gülhane: Gülhane Parkı, Topkapı-Palast
Sirkeci: ehemaliger Endbahnhof des Orientexpress´
Eminönü: Eminönü Meydanı'nın, Yeni Cami, Kadıköy, Üsküdar und Boğaz Fähren (Fähranleger) und Überfahrt über das Goldene Horn
Karaköy: Kemeraltı Caddesi, Bankalar Caddesi, Galata Turm, Avusturya Lisesi, Saint Benoît Fransız Lisesi
Tophane: Kılıç Ali Paşa Hamamı, Mimar Sinan Üniversitesi, Nusretiye Camii, İstanbul Modern Sanat Müzesi
Fındıklı: Fındıklı Parkı
Kabataş: Taksim-Kabataş füniküler hattına (Tünel)

Die Straßenbahnhaltestellen der Linie T1 sind mit Sperrschranken versehen. Ein Lösen oder Entwerten von Tickets in den Zügen ist nicht möglich. Bezahlt werden kann ausschließlich mit Lira. Eine Euinzelfahrt kostet derzeit 4 Lira.
1
1
1
1
1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.