Pressemitteilung der AfD Fraktion Marburg-Biedenkopf zum Freizeitzentrum Sackpfeife

Hinweis auf unsere Stellungnahme im Hinterländer-Anzeiger

Dem Vernehmen nach hat der Magistrat der Stadt Biedenkopf in seiner letzten Sitzung auf Empfehlung der Betriebskommission beschlossen, im überregional bedeutsamen Freizeitzentrum Sackpfeife das Tiergehege und damit den Streichelzoo zu schließen.

Leider setzt sich damit nahtlos der Attraktionsabbau der letzten Jahre fort. Und dies, obwohl vor der Kommunalwahl sowohl CDU als auch SPD die Weiterentwicklung und den Ausbau des Fremdenverkehrs versprochen haben.

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, vor allem aber Familien mit Kindern, die regelmäßig das dortige attraktive Angebot in Anspruch nehmen, reagieren hierauf mit Unverständnis. Derzeit läuft eine Unterschriftenaktion zum Erhalt des Streichelzoos, an der sich bisher zahlreiche Unterzeichner beteiligt haben. Weitere werden folgen.

Gerade das Freizeitzentrum Sackpfeife mit seinem Tiergehege stellt in der Region Lahn-Dill-Bergland und im Landkreis eine der tragenden Säulen im touristischen und im Freizeitangebot dar und wurde deshalb mehrfach vom Land Hessen und aus europäischen Fördermitteln, also aus Steuergeldern, unterstützt. Auch in der Vergangenheit vom Landkreis und ohnehin der Stadt Biedenkopf.

Gerade die Tiere des Streichelzoos als regelrechter Anziehungspunkt des Freizeitzentrums leisten einen wichtigen Beitrag zur Erholung und Freizeitgestaltung vor allem für Familien mit Kindern und auch für Menschen, die finanziell nicht die Möglichkeit haben, große und vor allem teure Freizeitparks zu besuchen.
Informationslink zum Freizeitzentrum Sackpfeife-Biedenkopf

Besonders durch das unmittelbare Erleben von Tieren in einer unberührten Natur mitten in einem FFH Gebiet sammeln Kinder und Jugendliche positive Erfahrungen, die sie für ihr weiteres Leben prägen. Außerdem ist ein zwangsläufig folgender Stellenabbau geringfügig Beschäftigter in der Tierpflege die unerfreuliche Folge.

Die AfD fordert im Interesse der Bevölkerung des Landkreises Marburg-Biedenkopf die politisch Verantwortlichen im Magistrat der Stadt Biedenkopf auf, die Entscheidung über die Schließung von Tiergehege und Streichelzoo im Freizeitzentrum Sackpfeife rückgängig zu machen und die von den etablierten Parteien vor der Kommunalwahl gegebenen Wahlversprechen einzuhalten und bittet sowohl die Landrätin als auch den Bürgermeister der Stadt Biedenkopf, auch mit Blick auf die bisher eingesetzten Steuermittel, ihren diesbezüglichen Einfluss geltend zu machen.

Finanzielle Gründe können mit Blick auf das am Standort des mittlerweile abgerissenen Hallenbades in Wallau geplante Spaßgelände in einer hohen sechsstelligen Kostengröße sicher kein Argument sein, es sei denn, sie wären hausgemacht.

AfD Fraktion Marburg-Biedenkopf
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.