Mit AIDAcara 17 Tage ins Nordmeer. (Teil 11)

Die Sundbrücke insgesamt.

Noch immer in Tromsö.


Auf unserem Spaziergang durch die Stadt entdecken wir zwischen der Bebauung die lächelnde AIDA. Wir fühlen uns wohl auf ihr, zumal wir bei den Ausflügen kein Gepäck mitzunehmen haben.
Es ist ein Sonntag und in Tromsö nichts los. Noch nicht einmal in der Haupteinkaufsstraße. Eine sehr schöne Kirche wird in Augenschein genommen. Ein Fischer mit einer Harpune, dem eine Taube auf dem Hut sitzt, weckt unsere Aufmerksamkeit.
Der Hafen ist nicht ganz so leer. Einige Bilder gelingen hier. Schade, dass die Berge im Hintergrund kahl sind, aber wir sind jenseits des Polarkreises. Am Kai liegt die Trollfjord der Hurtigruten, sie wird von den Passagieren bestaunt.
Beim Auslaufen gelingen noch ein paar schöne Bilder vom Hafen und der Brücke zum Festland, durch die selbst große Schiffe hindurch passen. Wir erblicken noch die Sprungschanze und ein weißes Etwas, dass das Eis im Winter symbolisiert. Ein letzter Blick noch auf die Stadt und dann sind wir wieder auf dem Nordmeer unterwegs zu den Lofoten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.