Mit AIDAcara 17 Tage ins Nordmeer. (Teil 10)

Die Eismeerkathedrale grüßt von weitem, sie ist eine beachtliche Kirche. Die Norweger haben Stil.

Tromsö.


Inzwischen sind wir über Nacht in Tromsö angekommen. Mit ~ 72 000 EW ist sie die achtgrößte Stadt in Norwegen. Sie ist die flächengrößte Stadt Norwegens, etwa so groß wie das Saarland. Die Universität, der Flughafen und das Zentrum befinden sich auf der Insel Tromsöya. Außerdem ist sie Station der Hurtigruten.
Wir besuchen zunächst die Eismeerkathedrale, die leider verschlossen ist und so bleibt uns nur ein Blick durch die Fenster. Wir stellen fest, dass es eine schlichte Kirche ist und diese Schlichtheit ihren besonderen Reitz hat!
Unsere Reisegruppe steht vor der Brücke über den Tromsöysund, die die Verbindung zum Festland und anderer Stadtteile jenseits des Sundes herstellt.
Die Fahrt geht weiter und uns begegnen Rentiere die friedlich neben der Straße weiden.
Hohe schneebedeckete Berge machen den Charakter dieser Stadt aus in der es in den Wintermonaten kaum Licht gibt. Nach dem Essen machen wir uns auf, um mit einem befreundeten Ehepaar die Stadt kennen zu lernen.
Uns fällt zunächst das Denkmal für Roald Amundsen auf. Er war ein Seemann und Polarforscher. Gemessen an seine Zielen ist er der erfolgreichste Entdeckungs-reisende seiner Zeit. Er durchfuhr die Arktis als Erster die Nordwest-passage.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.759
Herbert Köller aus Stadtallendorf | 28.08.2015 | 10:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.