meine Fahrt nach Trier ......nichts für schwache Nerven !

Zugfahrt nach Trier mit dem Handy aufgenommen !
 
Zugfahrt nach Trier mit dem Handy aufgenommen !
 
Abfahrt in Trier HBF für die Heimfahrt !!
wird vermutlich nicht die letzte gewesen sein,
denn ich hoffe doch, daß ich noch einige Male die freie Zeit finden werde, um meine Freundin zu besuchen !
Auch wenn es vorgestern nicht einfach war,
so habe ich doch die Zeit mit ihr sehr bemerkenswert verbracht !

Erschreckend ist schon zu wissen, wie es um sie bestellt ist, und wenn man sie so sieht, und nicht weiß, was sie hat, könnte man es kaum glauben !!


Sie hat sich riesig gefreut als ich kam, und wollte mich gleich in die Arme nehmen ------
und als ich am HBF in Trier ankam, haben mich zwei ihrer Töchter und der Sohn mit dem Auto abgeholt und wir fuhren zu viert in das Krankenhaus !

Ja, ich habe morgens doch lieber mein Auto stehen lassen und bin mit der Bahn gefahren, denn irgendwie hatte ich Bammel, daß es schneien könnte im Lauf des Tages, wie es angekündigt wurde !
Aber es war auch sehr Nebelig und das habe ich auf der Autobahn garnicht gerne !


Wir mußten zunächst vor Ihrem Krankenzimmer warten,
weil das grüne Licht brannte, das bedeutet, daß man nicht eintreten darf!!

Sie wurde frisch gemacht für uns !
Dann konnten wir eintreten und dort war gerade ein Bekannte von Ihr auch eingetreten, aber gleich wieder weg, nachdem die Blumen für sie im Wasser standen !
Das erste, was mir an Ihr aufgefallen war, war die Blasse fahle Haut die mir vollkommen grau vorgekommen ist !!
Ich habe das schon bei Anderen Menschen gesehen, die hinterher gestorben sind ---deshalb nenne ich es die Todesblässe !!

Nach einer Weile, in der wir alles und viel verschiedenes miteinander von allem etwas gesprochen haben ,mußte die eine Ihrer Töchter auch gleich wieder fort zur Arbeit fahren !
Der Sohn fuhr sie weg und kam längere Zeit erst ---später wieder um mich an den HBF zu bringen ,daß ich meinen Zug nicht verpasse !!


Sie hatte mir viel erzählt, von ihrem Leide, und sie war auch sehr verzweifelt darüber, aber aus allem Reden heraus hörte ich auch immer und immer wieder die große Hoffnung heraus,
daß der Krebs zum Stillstand käme und sie evtl. wieder bald nach Hause könne !!
Aber das darf sie nicht in diesem Zustand !


Sie hat von der Ärztin ganz grausam ins Gesicht gesagt bekommen, daß sie vermutlich den Sommer nicht mehr erleben würde !
Sie sagte, mir auch immer und immer wieder, ich habe solche Angst !! Gundula!!
Ich habe solche Angst!!! Kannst du das verstehen ???

Aber ja, ich wußte, was sie meinte, sie hat Angst sterben zu müssen, und zu gehen !!!

Ich dachte im stillen für mich: Jetzt brauchst du keine Angst mehr zu haben, denn jetzt hast du ihn schon den bösen-- Krebs !!!
Vor vielen Jahren schon sagte ich ihr, sie solle doch endlich mal zu den wichtigen Untersuchungen gehen die eine Frau regelmäßig machen sollte, denn dann könne man vill.im Ernstfall durch die Früherkennung noch retten was zu retten ist !
Was sie nie getan hatte !!

Aber ich nickte ihr zu und sagte, ja klar doch, ich verstehe Dich !!
Sie sagte, wenn nun auch noch die Nieren befallen würden, dann wäre es sicher ganz aus ????
Aber sie meinte auch, dann will ich nur noch eine Tablette um ruhig einschlafen zu können und nicht mehr aufwachen zu müssen !!!

Ich fragte sie, ob denn nun schon das Gespräch mit der Chefärztin gehabt habe, und sie sagte ja, und diese habe ihr die Wahl gelassen entweder ins Hospiz zu verlegt werden, oder in die Parativ Medizinische Stadion !
Eine Woche noch darf sie im Krankenhaus bleiben!!
Aber sie will beides nicht, sondern nur nach Hause !!
Sie meinte, sie wolle dort nicht die Toten sehen, die herausgefahren werden !

Aber nach Hause kann sie nicht, denn ihre Wunden sind offen, und müssen ständig versorgt werden !
Und solange der lange Schnitt am Bauch nicht verheilt sei, dürfte sie nicht nach Hause !!
Sie meinte: "Da komme ich ja nie mehr Heim !"
Der Bauchraum ist vollkommen ausgestopft mit Mull oder waren es Polster aus Watte ----um das auslaufen der Körperflüssigkeiten zu verhindern, denn dort wurden schon vieles aus dem Bauchraum entfernt wo der Krebs war !


Ich versuchte so gut ich konnte sie zu trösten oder abzulenken, aber immer wieder waren wir beide mit den Gesprächen ganz ohne ein Sinn durcheinander geraten und Gesprächsunorientiert !!
Auch Ihre Späßchen die zynischer Natur sind, hatte sie noch voll drauf !
Es gab hin und wieder sogar was zu lachen !
Gespräche von unserer Jugend und Ihren Kindern, sowie der jetzigen Situation kamen ständig aus der Reihe !!

Sie hat nun auch diese Morphium-Pflaster, wie ich sie hatte und die ständig jetzt von der Dosis erhöht werden, und davon einem ganz Hundeübel wird !!

Sie kann auch kaum noch liegen, ist wund davon und bekam jetzt eine Luftmatratze deswegen !
Sie saß, als wir kamen in einem Rollstuhl !!
Ich war doch sehr erstaunt darüber !!

Drei künstliche Ausgänge und die wurden bereits zum zweiten Male per OP gemacht, weil der erste bereits vom Krebs gefressen wurde !!
Was aber das schlimmste ist, ----die Körperflüssigkeiten gehen nicht mehr alle da durch ! Auch aus dem Bauchraum kommen sie hervor oder sonstigen offenen Stellen und Wunden !!


Ich will Euch wirklich nicht erschrecken oder ängstigen, aber der Krebs ist doch eine Hundsgemeine Krankheit und ich verstehe nicht, daß man dafür nicht schon endlich ein wirksames Mittel gefunden hat ????

Wie viele liebe Menschen sind daran schon gestorben und müssen es noch sein ?????


Den Abschied von Ihr habe ich durch übereiliges fort müssen nicht schmerzlich werden lassen !!
ich versprach Ihr aber bald wieder zu kommen und sie freute sich darüber sehr !!!!


Ich ließ mich von ihrem Sohn wieder zum HBF fahren und fuhr heim ! Kam 22.30h zu Hause müde und erschöpft an und konnte dennoch nicht gleich einschlafen, denn zu viel schwirrte mir im Kopf herum und hatte Albträume vom Tag !!

Während der Heimfahrt schon rief meine Freundin mir an, und wolle mir noch mal gute Heimreise wünschen und sich bedanken daß ich bei Ihr war !
Sie könne nicht schlafen sagte sie!!!
Auch die Jüngere Tochter, fragte nach,
ob ich schon im Zug wäre ??
Und zu Hause habe ich gestern Abend in einem anderen Portal die Dankeszeilen meines Besuches bei Ihrer Mutter ----von der Älteren Tochter erhalten und die Freundschaftsanfrage !


An dieser Stelle,
möchte ich mich nochmal ganz herzlich bedanken für die lieben Kommentare aus dem Vorausgegangenem Bericht !!
Lieben Gruß Gundula
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
21 Kommentare
12.111
Uwe Norra aus Selm | 21.01.2015 | 23:41  
23.083
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 21.01.2015 | 23:47  
54.260
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 21.01.2015 | 23:48  
27.792
Gundu la aus Mannheim | 22.01.2015 | 00:06  
23.083
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 22.01.2015 | 00:21  
3.219
Roswitha Bute aus Soltau | 22.01.2015 | 00:34  
27.792
Gundu la aus Mannheim | 22.01.2015 | 00:44  
54.260
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 22.01.2015 | 01:08  
54.260
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 22.01.2015 | 01:11  
23.083
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 22.01.2015 | 01:23  
397
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 22.01.2015 | 06:09  
6.674
Marlene Feldmeier aus Ederheim | 22.01.2015 | 08:05  
7.261
Heinz Happe aus Bad Wildungen | 22.01.2015 | 09:23  
9.585
Nicole Käse aus Wunstorf | 22.01.2015 | 10:24  
15.348
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 22.01.2015 | 11:07  
28.819
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 23.01.2015 | 00:15  
27.792
Gundu la aus Mannheim | 25.01.2015 | 22:12  
54.260
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 25.01.2015 | 23:30  
27.792
Gundu la aus Mannheim | 27.01.2015 | 22:33  
54.260
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 27.01.2015 | 22:54  
27.792
Gundu la aus Mannheim | 27.01.2015 | 22:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.