Franziska Schaubmar holt Bronze auf der Süddeutschen Meisterschaft

Mainburg: Sporthalle |

Alle Erwartungen übertroffen


Der letzte Wettkampf der Meisterschaftsserie stand zunächst unter keinem guten Stern für die Penzbergerin Franziska Schaubmar, die für den Judoverein Ammerland-Münsing antritt. Als bayrische Vizemeisterin der Damen unter 15 Jahren hatte sie sich am letzten Wochenende souverän für die süddeutschen Meisterschaften qualifiziert, die zwischen Teilnehmerinnen aus Baden, Württemberg und Bayern ausgetragen wurden, konnte dann aber wegen einer Fingerverletzung unter der Woche kaum trainieren. Im ersten Kampf gegen die Drittplatzierte aus Baden verschlief sie zudem den Kampfbeginn völlig und fand sich Innerhalb weniger Sekunden nach einem Wurfansatz ihrer Gegnerin in einem Haltegriff wieder. Die vermeidbare Niederlage ärgerte sie gewaltig, zudem sie sich jetzt nichts mehr erlauben durfte, um nicht vorzeitig auszuscheiden. Voll konzentriert ging sie daher in ihre nächsten Begegnungen. Den zweiten Kampf entschied sie nach Wurf und Haltgriff für sich, den dritten gegen ihre um zwei Köpfe größere Gegnerin mit einem Ipponwurf. Im vierten Kampf wurde es gegen ihre Gegnerin aus Gröbenzell noch einmal richtig spannend. Die beiden Judoka lieferten sich lange Zeit ein Duell auf Augenhöhe. Wenige Sekunden vor Schluss brachte Franziska dann doch noch einen Uchi-Mata durch. Der ihr zugestandene Yuko genügte für das Weiterkommen. Im Kampf um Platz drei traf sie auf eine Kämpferin aus Ingolstadt. Beide kannten sich vom Oberbayernkader und der vergangenen Meisterschaftssaison. Bei den Duellen war Franziska in dieser Saison immer als Sieger hervorgegangen. Auch heute schaffte sie es, wenn auch mit letzter Kraft, ihre Gegnerin Waza-ari zu werfen und sie anschließend mit einem Haltegriff festzulegen.
„Franziska hat es geschafft, den Frust aus dem ersten Duell in Energie für die nachfolgenden Begegnungen umzuwandeln“, konstatierte Betreuervater Andreas Schaubmar. „ Sie hat eine überragende Saison gekämpft, ist nach der anfänglichen Niederlage heute super wiedergekommen. Wir hatten nach dem oberbayerischen Titelgewinn und der südbayerischen Vizemeisterschaft mit dem Finale bei der Bayrischen letzte Woche gerechnet. Dass Franziska bei der Süddeutschen Meisterschaft , der höchsten Meisterschaft ihrer Altersklasse, heute auch auf das Treppchen kommt, freut uns riesig. Das hat sie sich mit Beharrlichkeit und Trainingsfleiß hart erarbeitet und absolut verdient“.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.