Lied für Martin

Kommet, Ihr Leut, eilet herbei
mit Fackeln, Laternen, Jubelgeschrei.
Wir feiern den Martin, ein löblicher Mann,
Pauken, Fanfaren allem voran...
Taramtamtamtam, Taramtamtamtan

Höret die Klänge,es rufen die Scharen.
Ei, was für ein schön' festlich Gebaren,
seht nur den Martin, ein freundlicher Mann,
Taramtamtamtam, Taramtamtamtam

Hebet die Fackeln, die Lichter zuhauf,
soll'n fast reichen zum Himmel hinauf,
Ruhm für Martin, ein ehrlicher Mann,
Taramtamtamtam, Taramtamtamtam

...

Ein Bettler sitzt frierend am Straßenrand,
ohn' Liebe und Wärme, ohn' helfende Hand.
Sehet den Martin, wie geritten er kam,
Taramtamtamtam, Taramtamtamtam

Ich will Dir geben, Du armer Mann,
den Mantel teilen ich mit Dir kann.
Er hebet das Schwert mit kräftigem Arm...
Taramtamtamtam, Taramtamtamtam

Die scharfe Klinge trennt mitten hindurch,
der Bettler sich duckend, ist voller Furcht.
Der Mantel jetzt beiden zu Gute kam,
Taramtamtamtam, Taramtamtamtam

Der Bettler preiset den Helfer der Armen,
ewiglich, inniglich ob sein Erbarmen,
so dass Martin bis heute zu Ehren kam.
Pauken, Fanfaren allem voran...
Tarantamtamtam, Tarantantamtam..

K.F. 11/16
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.