Umweltschutzverein wirbt für den Cradle to Cradle-Kongress 2016

  Lüneburg: Leuphana Universität | Der Umweltschutzverein Isernhagen und Umgebung informiert:

Im Rahmen unserer besonderen Veranstaltungen möchten wir auf den Kongress des Vereins
Cradle to Cradle – Wiege zur Wiege e.V. in der Leuphana Universität in Lüneburg aufmerksam machen. In dem Verein arbeiten sehr viele junge Menschen in einzelnen Hochschulgruppen mit und organisieren u.a. bereits den 3. Kongress dieser Art.(1)

Wer nach Auswegen aus umweltschädigenden Produktionsweisen und unserer derzeitigen Abfallwirtschaft sucht, kann sich am Samstag, den 24.09. 2016 von 9:00 Uhr bis abends neue Ideen und frischen Mut zum klimafreundlichen Wirtschaften holen. Der Kongress wird von hochrangigen Menschen aus Wissenschaft und Wirtschaft begleitet, u.a. Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizäcker, Dr. Franz Alt, Sara Wiener, Prof. Timo Leukefeld, Ursula Sladeck
Siehe hierzu: http://c2c-kongress.de/
Der Umweltschutz-Verein unterstützt die Veranstaltung. Eventuelle Mitfahrgelegenheit mit Metronom oder Auto wären unter Tel. 05136 7847 zu organisieren. Bei genügend Teilnehmern könnte möglicherweise ein Gruppenpreis zu vereinbart werden. Offiziell beginnt der Kongress bereits am 23.09. abends 18 Uhr mit einem kostenlosen Vortrag vonProf. Michael Braungart, einem der Vordenker des C2C-Prinzips. (2)


(1) Link zur Pressemitteilung über den Kongress 2015: http://c2c-kongress.de/wp-content/uploads/2016/04/...

(2) Im Jahr 2002 verfasste er zusammen mit William McDonough das Buch "Einfach intelligent produzieren" (Originaltitel "Cradle to Cradle: Remaking the Way We Make Things"), welches in mehrere Sprachen übersetzt wurde. Darauf aufbauend erschien 2008 "Die nächste industrielle Revolution: Die Cradle-to-Cradle-Community".
Braungart ist seit 1994 Prof. an der Leuphana z.Z. Professur für Cradle to Cradle® & öko-Effektivität. Nach Lehrtätigkeiten in USA, UK, Bauhaus Weimar hält er ähnliche Professuren auch an der Erasmus Universität in Rotterdam, der Rotterdam School of Management (RSM), der Universität Twente in Enschede und der TU Delft.

Hintergrund-Info:
Das Innovationskonzept Cradle to Cradle, übersetzt „von der Wiege zur Wiege“, steht für kontinuierliche Stoffkreisläufe und positiv definierte Materialien, die für Mensch und Umwelt gesund sind. Dies umfasst die Nutzung erneuerbarer Energien, um Kreisläufe zu ermöglichen.

Der Cradle to Cradle e.V. hat das Ziel, die C2C Denkschule in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik zu etablieren. Mit mittlerweile mehr als 300 Aktiven, die in 30 Regionalgruppen bundesweit organisiert sind, tragen sie die Idee von Cradle to Cradle in die Bevölkerung.

Der Cradle to Cradle Kongress ist die weltweit größte Cradle to Cradle-Plattform – hier trifft die C2C Community jährlich auf zentrale Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Foren, Vorträge und Expertengespräche bieten Raum für Austausch und Vernetzung.

Ein schönes Video einer C2C-Gruppe erläutert das Konzept bildlich:
Was ist cradle to cradle? http://tinyurl.com/cradle2c
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.