Biederstädt lässt in Süddeutschland alle hinter sich

Das Phillip-Seitz-Gedächtnis-Turnier, welches alljährlich in Kleinostheim (BAY) stattfindet, ist gleichzeitig das größte Turnier Deutschlands und feierte an diesem Wochenende seine 19. Auflage.
Auf 8 Matten ging es für 318 Sportler im Freistil ordentlich zur Sache. In den meistbesetzten Gewichtsklassen trafen da schon mal 20 Teilnehmer aufeinander, um Ihrerseits den Besten zu küren. Dieses Turnier ist stets hochkarätig besetzt, es ist das Orientierungsturnier für die Deutsche Meisterschaft der B-und A-Jugend, das jeweils im Frühjahr 2016 stattfindet.
Für Alexander konnte es besser nicht laufen. Er ging in der Gewichtsklasse 85 kg an den Start. Da es insgesamt 6 Teilnehmer waren, wurde nordisch gerungen. Somit hatte Alex 5 Kämpfe zu bestreiten.
In der ersten Begegnung des Tages traf Biederstädt auf einen Leipziger, dem er keine Chance ließ. Mit 15:0 sicherte er sich den ersten Sieg, der aufgrund der hohen Punktdifferenz als “ Technisch überlegen“ verbucht wurde. In der 2. Kampfpaarung traf er auf einen Bekannten, der vom 1.LSC in Luckenwalde stammt. In einer kurzen Partie schulterte Alexander seinen Gegner und fuhr einen weiteren Sieg ein. Der Freiburger Lars Schäfle machte es ihm nicht ganz so leicht. Dennoch ging der Lindenstädter am Ende mit einem Punktsieg von 3:1 von der Matte. Abdullah Adigüzel vom SV Triberg war Biedis vorletzter Gegner, den Alex ebenfalls mit einem Punktsieg von 10:3 klar bezwang. Im Finale traf er dann auf Bekir Demir vom ASV Mainz. Den Turniersieg ließ Alexander sich nicht mehr nehmen, schulterte seinen letzten Gegner und sicherte sich somit Gold für seinen Heimatverein, den RV Lübtheen.
Während Fabian das 2.mal in der A-Jugend bei diesem Turnier antrat, war es für Jan-Lukas das Debüt. Beide gingen in der Gewichtsklasse 63 kg an den Start, die mit 18 Teilnehmern und einigen amtierenden Deutschen Meistern stark besetzt war. Die ersten Begegnungen konnten beide mit technischer Überlegenheit klar für sich entscheiden. Auch der jeweils nächste Gegner wurde bei beiden durch einen Punktesieg bezwungen. In der 3. Begegnung musste sich Fabian nach Punkten geschlagen geben. Jan-Lukas traf in seiner 3. Kampfpaarung auf den späteren 1.Platzierten und musste ebenfalls eine Niederlage hinnehmen. Im letzten Mattenkampf traf Fabian auf den späteren 2.Platzierten, dem er nach Punkten unterlag, ebenso erging es Jan-Lukas im letzten Kampf gegen seinen Gegner vom VfL Tegel.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.