Lübecks Großprojekt: Neues Wohnquartier im einstigen Gründungsviertel

Die Sicht von der Geraden Querstraße auf die Bauarbeiten, links die Alfstraße, im Hintergrund die Doppelturmanlage von St. Marien. Foto: Helmut Kuzina
Lübeck: Braunstraße | Mitten in der Altstadt von Lübeck entsteht ein komplett neues Wohnquartier, und zwar in dem Bereich zwischen der Marienkirche und der Untertrave. Die Bauarbeiten auf dem zentralen Areal zwischen der Braun- und der Alfstraße haben bereits begonnen.

Das neue Stadtquartier entsteht auf dem Gelände des ehemaligen Gründungsviertels, nämlich auf der westlichen Seite des Altstadthügels, wo einst nach der Stadtgründung 1143 zwischen dem Handelshafen an der Trave und der Marienkirche ein erstes Kaufmannsviertel errichtet worden war.

Das Gebiet war während des Zweiten Weltkriegs (Bombardierung 1942) fast vollständig zerstört worden. Die in der Nachkriegszeit errichteten Gebäude, auch die zwischen 1954 und 1961 gebauten Schulen, wurden abgerissen.

Im neuen Wohnquartier der Welterbe-Stadt soll „lübsch“ (lübeckisch, zu Lübeck gehörig) gebaut werden, hohe Giebelhäuser, schmale Gassen, Kopfsteinpflaster. Gestaltet werden soll alles in historischem Rahmen, aber in moderner Architektur.

Das bundesweit einmalige Projekt, Neubauten in einem Wohnquartier inmitten der Altstadt, soll 2019 fertiggestellt sein.

November 2015, Helmut Kuzina
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.