Ungewohnter Anblick in Lübeck - die freigeräumte Marienkirche

Der Raumeindruck der Marienkirche ist bestimmt durch das hohe Mittelschiff und die Arkadenpfeiler, Foto: Helmut Kuzina
Lübeck: Marienkirche | Eine völlig seltene Sicht in das leere Kirchenschiff, ein freier Blick auf das Paradebeispiel fantastischer Architektur – zum Reformationstag 2015 hatte die Gemeinde ihre St.-Marien-Kirche ausräumen lassen, um einen Aufbruch aus festgefahrenen kirchlichen Lehren zu versinnbildlichen.

Den Fotografen bot sich dadurch die vorteilhafte Gelegenheit, die dreischiffige Basilika, das Vorbild der norddeutschen Backsteingotik, im milden Herbstlicht und ohne Kirchenbänke abzulichten.

Beeindruckend wurden die stilistische Reinheit von St. Marien, die baumaterialbedingte Originalität, die monumentale Backsteinkühnheit der gotischen Architektur sichtbar. Der scheinbare Widerspruch zwischen Eleganz und Wuchtigkeit schien sich in außergewöhnlicher Leichtigkeit aufgelöst zu haben.

Die leergeräumte Kirche ermöglichte den Blick auf die erstaunliche Klarheit der Hochgotik, wobei sich besonders die ungebrochene Wirkung des fast 40 m hohen Mittelschiffs zeigte. Deutlich wurde, dass die Kirche zugleich auch ein Hort unschätzbarer Kunstwerke ist.

Oktober 2015, Helmut Kuzina
1
1
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
19.531
Katja Woidtke aus Langenhagen | 04.11.2015 | 11:45  
26.038
Helmut Kuzina aus Wismar | 04.11.2015 | 20:10  
19.531
Katja Woidtke aus Langenhagen | 05.11.2015 | 19:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.