Bildreportage 16 zu 9: Der Lübecker Dom

Das 17 m hohe Triumphkreuz Bernt Notkes aus dem Jahr 1477 dominiert das Innere des Lübecker Domes.
Lübeck: Domkirchhof | Juli 2014. Am Südrand der Altstadtinsel gelegen, ist der Dom, einst in romanischem Stil begonnen, dann gotisch erweitert, während des Zweiten Weltkriegs schwer beschädigt, anschließend in Jahrzehnten wiederaufgebaut, die Top-Sehenswürdigkeit der Hansestadt Lübeck.

Die UNESCO setzte 1987 Lübecks Altstadt auf die Welterbeliste, auch wegen des Domes mit seinen zahlreichen Kunstschätzen von Rang.

Wer den mächtigen Backsteinbaus betritt, richtet seinen Blick auf das 17 m hohe Triumphkreuz, das sich im Mittelpunkt des Kirchenraumes, und zwar vom Standort her als auch wegen der kunstgeschichtlichen Bedeutung, befindet.

Die Aufnahmen im Breitbildformat unterstreichen die faszinierende Architektur des Domes und ermöglichen es, Details des Gebäudes, die Kunstobjekte in ihrer Umgebung, die Charakteristik der Gesamtanlage aufzuzeigen.
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.