Gedichtserie. Heute: Maria 2003

Soll ich jetzt weinen oder lachen,
nochmal verrückte Dinge machen,
soll ich allein sein oder nicht,
ich schreib dir schnell mal ein Gedicht.

Wir trafen uns vor sechzehn Jahren,
wir lagen uns oft in den Haaren,
wir liebten uns, wir scherzten auch,
wie es bei Zweisamkeit der Brauch.

Ich weiß, ich habe dich gekränkt.
Doch mir wird auch kaum was geschenkt,
ich fühle mich bestimmt nicht wohl.
Was meinst du, wovon kommt das wohl?

Ich mag dich noch, bin dir nicht böse,
ich weiß nicht, was du von mir denkst.
Ich seh noch deine Tränen fließen,
merk spät, daß du mir Liebe schenkst.

Ach bitte, laß doch jetzt das Weinen,
komm lieber her und sprich mit mir.
Hab grad entdeckt den Sack mit kleinen
Figürchen. Die sind doch von dir?

Ich war oft blind für deine Gesten....
Warum, das weiß ich heut noch nicht.
Ich bin nicht einer von den Besten,
wer bin ich denn, aus deiner Sicht?

Egal, was du jetzt denken magst,
ich wünsch dir einen guten Tag.
Ein frohes Fest, `nen guten Rutsch,
vielleicht gehst du ja auf den Swutsch?
Wer weiß, was uns das „Neue“ bringt,
bin nicht zufrieden unbedingt.


Wir haben jetzt Zweitausendvier,
ich hörte leider nichts von dir.
Drum Seite zwei von dem Gedicht-
Hast du ein Lächeln im Gesicht?

Ich wünsche dir ein gutes Jahr,
vielleicht wird ja mal das dann wahr
was du mir angeboten hast.
Du ständest mal vor unsrer Tür,
du gingest gern im Wald mit mir.

Ruf doch mal an, ich würd mich freun,
wenn du mich nicht mehr magst, lass`s sein.
Ich habe sehr viel nachgedacht,
Erkenntnis hats mir schon gebracht.

Ich sags, ich komme nicht umhin,
du kommst mir doch nicht aus dem Sinn.
Ich weiß nicht, ob`s dir auch so geht,
und dir der Sinn nach mir dann steht.
Du hast es jedenfalls gesagt
beim letztenmal-Telefonat.

Ich hab zwei Fraun,
die hab ich gerne.
Doch ist die Eine mir so ferne.
Du bist mir nah, wohnst nicht soweit,
wärst du für mich nochmal bereit?
Ich weiß nicht, wo der Kopf mir steht-
Vielleicht ist alles schon zu spät?

Ich glaube fast, es ist dein Wille,
die Stubenuhr steht manchmal stille.
Hast du etwa magische Kräfte ?
Dann mach daraus doch nur das Beste.

Das Eine will ich sagen noch:
Ich möcht dir helfen immer noch,
ruf an, wenn dir jetzt danach ist,
komm her, wo du willkommen bist.
Doch warte damit nicht zulang,
sonst gibt es keinen Neuanfang.

WS
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.