Steigende Gewalt in Sachsens Ämtern 25.10.2014

In Sachsen häufen sich die Angriffe auf Behördenmitarbeiter. Demnach werden zum Beispiel Angestellte in Sozialämtern und Jobcentern immer öfter mit psychischer und physischer Gewalt bedroht. Nach Angaben der Stadt Dresden wurden im laufenden Jahr bereits 45 Fälle gemeldet. Das sind 20 Prozent mehr als 2013 gesamt. Grund für den Anstieg laut Verwaltung: erhöhtes Frustpotential aber auch der Einwohnerzuwachs.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
9 Kommentare
54.769
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 26.10.2014 | 02:03  
6.887
Mike Zehrfeld aus Langerringen | 26.10.2014 | 08:48  
7.453
Jana Behm aus Lößnitz | 26.10.2014 | 12:48  
54.769
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 26.10.2014 | 15:14  
7.453
Jana Behm aus Lößnitz | 26.10.2014 | 18:27  
54.769
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 26.10.2014 | 21:44  
7.453
Jana Behm aus Lößnitz | 27.10.2014 | 10:55  
54.769
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 27.10.2014 | 15:30  
7.453
Jana Behm aus Lößnitz | 30.10.2014 | 17:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.