Kapazität an Unterbringungsmöglichkeiten von Asylbewerbern in Schneeberg überreizt 12.02.2015

Die immer größer werdende Flut von Asylbewerbern und deren Unterbringung In Schneeberg im Erzgebirge wächst der Stadt über den Kopf.
Die CDU-Stadtratsfraktion sieht die Landesdirektion Sachsen in der Verantwortung und wirft ihr vor, die zu haben. In einer Stellungnahme der Partei heißt es, dass von der Behörde ursprünglich maximal 660 Flüchtlinge angekündigt wurden - mittlerweile sind es über Tausend.
Erst am vergangenen Wochenende wurden weitere rund 230 Asylbewerber in einer Turnhalle der Stadt untergebracht. Die Zustände in der Notunterkunft seien katastrophal. U.a. könne dort nicht die nötige medizinische Versorgung gewährleistet werden. Die CDU fordert eine schnelle Lösung. Die Landesdirektion solle auf Alternativen in den Großstädten wie Leipzig und Dresden ausweichen.

Sieh auch Kommunen schlagen Alarm: https://de.nachrichten.yahoo.com/asylbewerber-zust...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
8 Kommentare
15.020
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 12.02.2015 | 15:23  
7.336
Jana Behm aus Lößnitz | 12.02.2015 | 18:13  
562
Giacomo D. aus Erlangen | 12.02.2015 | 18:20  
7.336
Jana Behm aus Lößnitz | 12.02.2015 | 18:25  
15.020
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 13.02.2015 | 09:18  
7.336
Jana Behm aus Lößnitz | 13.02.2015 | 20:31  
7.336
Jana Behm aus Lößnitz | 13.02.2015 | 20:38  
562
Giacomo D. aus Erlangen | 13.02.2015 | 21:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.