Gedenkveranstaltung in Annaberg-Buchholz zum 125-jährigen Jubiläum von jüdischer Gemeinde 12.05.2015

In Annaberg-Buchholz wird am Dienstag das 125-jährigen Jubiläum der jüdischen Gemeinde gefeiert. Ab 11 Uhr wird es im Erzhammer eine Gedenkveranstaltung mit Bürgermeister Thomas Proksch, Vertretern der jüdischen gemeinde Chemnitz und Historikern geben.
Bei einer Feierstunde am jüdischen Ehrenhain auf dem städtischen Friedhof werden zuvor Vertreter der jüdischen Gemeinde Chemnitz erwartet. Sie wollen zwei Grabsteine des ehemaligen jüdischen Friedhofs in Annaberg an die Stadt übergeben. Darunter befindet sich auch der Grabstein des Gründers der Gemeinde in Annaberg, Isaak Chanange. Der jüdische Friedhof der Stadt wurde 1938 in der Reichspogromnacht zerstört.
Bis zu 150 Mitglieder zählte die Gemeinde in ihrer Blütezeit. Es gab einen Literaturverein und eine jüdische Zeitung. Am 12. Mai vor 125 Jahren wurde die jüdische Gemeinde in Annaberg gegründet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.