Bundesamt: 2015 kommen noch mehr “Flüchtlinge” nach Deutschland

Geschrieben von: Janina 6. Dezember 2014
Im Jahr 2015 erwartet das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge bis zu 230.000 Asylbewerber in der Bundesrepublik. Somit ist Deutschland inzwischen auch dank der Handlungsunfähigkeit einer volksfeindlichen politischen Klasse zum Hauptzielland für illegale Einwanderer geworden. Der vermeintliche Rechtsstaat verkommt in Sachen Asyl hierzulande immer mehr zu einer Lachnummer, der zudem durch seine organisierte Inkonsequenz stetig selbst erst neue Anreize für mentalitätsferne Ausländerströme schafft, hier ins gelobte Land mit der kostenlosen sozialen Hängematte illegal einzuwandern. Die sowieso schon lasche Asylgesetzgebung im Merkelland wird dabei freilich gleich mit ad absurdum geführt und zahllose Bürger fragen sich inzwischen, welche Kräfte hier bei der gezielten Aushöhlung des Rechtssystems in der Bundesrepublik tatsächlich ihre Hände im Spiel haben.
Handelsblatt
Die deutschen Behörden stellen sich auf weiter steigende Zahlen von Asylbewerbern ein. Eine Gesamtzahl von 230.000 Asylanträgen sei 2015 „im Bereich des Möglichen“, sagte der Präsident des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, Manfred Schmidt, der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstagsausgabe). Schmidt begründete seine Schätzung unter anderem mit der aktuellen Verfolgungssituation in den wichtigsten Herkunftsländern und mit der Attraktivität Deutschlands als Zufluchtsland. Er stütze sich außerdem auf Informationen über Flüchtlings-Reisewege aus dem Gemeinsamen Analyse- und Strategiezentrum irreguläre Migration.
Quelle: http://www.netzplanet.net/bundesamt-2015-kommen-no...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.