Untersuchung des Tagebruchs in Bad Schlema 2.1.2015

Erst wenn das sechs Quadratmeter große Loch in Bad Schlema mit Beton ausgefüllt ist, werden weitere Untersuchungen stattfinden. Um sicherzustellen, dass sich das Gebiet um das große Loch nicht weiter in die Tiefe senkt, sind Tiefenbohrungen beabsichtigt. Sicher ist dass es sich bei dem Loch um einen Keller eines früheren Hauptförderschachtes handelt. Das belegen alte Karten des Uranbergbaus in Bad Schlema.
Text@Jana Behm




Beitrag : Untersuchung des Tagebruchs in Bad Schlema von Jana Behm
auch veröffentlicht unter:
http://deutsche24.org/nachrichten/untersuchung-des...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.