Unterirdisches Bergbaufreilichtmuseum in Jachymov (St. Joachimsthal) 1.August 2014

Die Führung erfolgt in tschechischer Sprache. Deutsche Besucher bekommen vor der Führung eine deutschsprachige Broschüre
Zentraler Raum des unterirdischen Bergbaufreilichtsmuseums in Jachymov ist der Stollen Nr. 1, welcher 1952 im Rahmen von Erkundungsarbeiten angelegt wurde. In einer Entfernung von 178 Meter vom Portal trieb man einen Anschlag mit einer Länge von 50 Metern in den Berg. Mitte der 90iger wurde die Stollenmündung Nr. 1 zugänglich gemacht und man gründete den Bergbauverein Barbara. Ein Teil des Grubenbaus mit einer Länge von 260 Meter ist von Mai bis Oktober für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Exposition umfasst unterschiedliche Beispiele für unterschiedliche Typen von Grubenausbauten und Grubentechnik. Die Strecke wird zu Fuß erkundet.
Der Stollen veranschaulicht die Abbaumethoden bei der Gewinnung von Mineralien im vergangenen Jahrhundert. Zahlreiche politisch Gefangene wurden hier zur Arbeit in diesem Stollen gezwungen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.