Kassen klingeln - Blitzer-Abzocke in Kommunen von FDP vermutet - Annaberg-Buchholz kassiert 130.000 Euro Bußgelder im Halbjahr 24.07.2014

In manchen sächsischen Gemeinden wurde im ersten Halbjahr 2014 mehr kassiert als im ganzen Jahr 2013
Schon nach einem halben Jahr haben viele sächsische Kommunen mehr als die Hälfte der Bußgeld-Einnahmen des Vorjahres erzielt. Das geht aus einer Antwort der Staatsregierung auf eine Anfrage der FDP hervor.
Tempolimits z.B. vor Schulen und Kindergärten müssten strikt durchgesetzt werden, so der FDP-Abgeordnete Andreas Schmalfuß. Aber vielerorts würde es sich um reine Blitzer-Abzocke handeln. So habe die Stadt Annaberg-Buchholz im ersten Halbjahr knapp 130.00 Euro eingenommen; im ganzen Jahr 2013 seien es 111.000 gewesen.
Hier die weiteren Zahlen laut FDP:
Die Stadt Döbeln hat im ersten Halbjahr 2014 bereits 123.707 Euro aus Bußgeldern eingenommen. Im gesamten Vorjahr waren es 204.743 Euro.
Die Stadt Zwickau hat im ersten Halbjahr 2014 bereits 1,8 Millionen Euro aus Bußgeldern eingenommen. Im gesamten Vorjahr waren es 2,7 Millionen Euro.
Die Stadt Dresden hat im ersten Halbjahr 2014 bereits 5,8 Millionen Euro aus Bußgeldern eingenommen. Im gesamten Vorjahr waren es 8,1 Millionen Euro.
Die Stadt Hoyerswerda hat im ersten Halbjahr 2014 bereits 158.540 Euro aus Bußgeldern eingenommen. Im gesamten Vorjahr waren es 47.160,00 Euro.
Die Stadt Görlitz hat im ersten Halbjahr 2014 bereits 406.555 Euro aus Bußgeldern eingenommen. Im gesamten Vorjahr waren es 688.422 Euro.
Die Stadt Coswig hat im ersten Halbjahr 2014 bereits 61.796 Euro aus Bußgeldern eingenommen. Im gesamten Vorjahr waren es 17.444 Euro.
Die Stadt Freital hat im ersten Halbjahr 2014 bereits 122.361 Euro aus Bußgeldern eingenommen. Im gesamten Vorjahr waren es 177.445 Euro.
Die Stadt Leipzig hat im ersten Halbjahr 2014 bereits 7,1 Millionen Euro aus Bußgeldern eingenommen. Im gesamten Vorjahr waren es 10,6 Millionen Euro.
Die Stadt Delitzsch hat im ersten Halbjahr 2014 bereits 87.940 Euro aus Bußgeldern eingenommen. Im gesamten Vorjahr waren es 116.380 Euro.

Annaberg-Buchholz kassiert 130.000 Euro Bußgelder im Halbjahr

Annaberg-Buchholz hat im ersten Halbjahr dieses Jahres knapp 130.000 Euro Bußgelder kassiert, mehr als im gesamten Vorjahr. Das geht aus einer Antwort der Staatsregierung auf eine kleine Anfrage der FDP hervor.
Es dränge sich der Eindruck auf, dass Verkehrssünder generell Einnahmequelle für Kommunen seien, so Landtagsabgeordneten Andreas Schmalfuß. Tempolimits beispielsweise vor Schulen und Kindergärten müssten strikt durchgesetzt werden, aber vielerorts handele es sich um reine Blitzer-Abzocke.
Im Jahr 2013 lagen die Einnahmen der Stadt bei 111.000 Euro, schon jetzt sind es 20.000 Euro mehr.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
13 Kommentare
54.295
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 25.07.2014 | 15:41  
310
Hansheinrich Hamel aus Kirchhain | 28.07.2014 | 16:05  
54.295
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 28.07.2014 | 16:28  
6.118
Barbara Steffens aus Ebsdorfergrund | 28.07.2014 | 16:43  
54.295
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 28.07.2014 | 16:49  
6.118
Barbara Steffens aus Ebsdorfergrund | 28.07.2014 | 17:11  
54.295
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 28.07.2014 | 17:17  
310
Hansheinrich Hamel aus Kirchhain | 28.07.2014 | 18:36  
310
Hansheinrich Hamel aus Kirchhain | 28.07.2014 | 20:46  
35.546
Thomas Jacobi aus Annaberg-Buchholz | 28.07.2014 | 21:10  
58.753
Tina vom Saalestrand aus Bad Kösen | 28.07.2014 | 21:13  
54.295
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 29.07.2014 | 00:14  
54.295
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 29.07.2014 | 00:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.