In Sachsen beginnt die Getreideernte 27.06.2014

Foto: Jana Behm
Am Freitag, den 27.06.2014, wurde die Saison offiziell von Landwirtschaftsminister Frank Kupfer in Bennewitz (Kreis Leipzig) eingeläutet und damit ein paar Tage früher als normalerweise. Zum Beginn der Getreideernte hoffen Sachsens Landwirte auf warmes und trockenes Wetter. Die Landwerte holen erst die Wintergerste. Dem folgen die Winterweizen und Roggen.
Der Landesbauernverband rechnet mit einem durchschnittlichen Ertrag. Außer in Nordsachsen. Wegen der extrem trockenen Böden dort werden die Erntemengen vermutlich kleiner ausfallen.
Sachsens Bauern erwarten in diesem Jahr eine durchschnittliche Getreideernte. Für einen Spitzen-Ertrag hat laut Landesbauernverband die Feuchtigkeit auf den Feldern gefehlt. Vor allem das Frühjahr war ungewöhnlich trocken.
906.600 Hektar Fläche. Davon waren 716.000 Hektar Ackerland. Im vorigen Jahr wurden 2,54 Millionen Tonnen Getreide sowie 497.200 Tonnen Raps und Rüben geerntet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
27.463
Karin Franzisky aus Bad Arolsen | 26.06.2014 | 21:54  
7.367
Jana Behm aus Lößnitz | 27.06.2014 | 11:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.