Entwendete Pyramiden-Proben wieder in ägyptischen Händen 17.08.2014

Die entnommenen Proben der Cheops-Pyramide von zwei Chemnitzer Forschern sind wieder in ägyptischen Händen. Die Stücke übergab die sächsische Wissenschaftsministerin Sabine von Schorlemer dem ägyptischen Botschafter in Berlin. Im April 2013 brachten die Proben, insgesamt 15 Stücke, zwei Chemnitzer mit nach Deutschland. Den beiden wird vorgeworfen, die Stücke illegal außer Landes geschafft zu haben. In Ägypten hatte dies große Empörung ausgelöst. In Abwesenheit der Angeklagten wurde im Juni ein Prozess gegen die Männer eröffnet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.