Beginn der bundesweiten Aktion der Verkehrszählung an insgesamt 34000 Meßstellen 14.04.2015

Eine Zählstelle in Aue an der S255 in der Nähe des ehemaligen Hüttenlaboratoriums Foto: Jana Behm
In den ersten Orten u.a. auch im Erzgebirge haben Verkehrszähler an vielen Straßen in Deutschland seit heute ihre Arbeit begonnen. Nach den Angaben der Bundesanstalt für Straßenwesen werden die Verkehrswerte alle fünf Jahre erfasst, um die Verkehrsentwicklung zu beurteilen und neue Straßen oder einen Straßenausbau zu planen.
An den Meßstellen sitzen Helfer mit Warnwesten und neben Block und Stift kommt Technik zum Einsatz. Erstmals wird der Verkehr auch über Seitenradargeräte erfasst, die in Leitpfosten integriert sind.
Die Aktion endet am 30.September diesen Jahres.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.