Mein täglich Brot – Die Bäckerei Roscher begeht 75-jähriges Jubiläum

Mein täglich Brot
2014 feiert die Bäckerei Roscher ihr 75-jähriges Jubiläum. Grund genug die Geschichte dieses Unternehmens zu erforschen. Über Jahre hinweg wird man tagtäglich von den freundlichen Verkäuferinnen in der Filiale im Lidl-Markt Aue bedient. Man kauft sein täglich Brot und auch die Brötchen. 1939 wurde das Unternehmen durch Erich Roscher und Ehefrau Käte im Stadtteil Buchholz gegründet und nach 1945 wurde die Bäckerei in den Ortsteil Cunersdorf verlegt. Der Sohn Willfried übernahm mit seiner Ehefrau Helga das Geschäft und modernisierte die alte Kellerbackstube in den Folgejahren. Von 1991 bis 1994 wurden vier Filialen in Annaberg-Buchholz eröffnet. Von 1996 bis 1999 eröffnete man zwei weitere Filialen in Schwarzenberg und Raschau. Im Jahr 1999 gründete Willfried Roscher mit seinem Sohn Lutz Roscher und Tochter Angelika Hentschel eine OHG. Dem folgten erste Versandaufträge von Roschers Erzgebirgischen Weihnachtsstollen. Im neuen Jahrtausend wurden erneut mehrere Filialen in Ehrenfriedersdorf, Sehma, Annaberg-Buchholz, Crottendorf, Auerbach, Oberwiesenthal, Eppendorf, Hohndorf, Schwarzenberg und Aue etabliert.In diesem Jahr wurde am Markt in Annaberg-Buchholz das Cafe „Zeitlos“ ins Leben gerufen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.