Karlovy Vary ist immer eine Reise wert 23.04.2014

Sprudelkolonnade in Karlovy Vary
Karlovy Vary wurde der Legende nach unmittelbar nach der Entdeckung der heißen Quellen im 14. Jahrhundert von Karl IV. gegründet. Schon im 16. Jahrhundert erfreute sich die Stadt unzähliger Aristokraten und Adelsfamilien. Wegen Großbränden und auch Überschwemmungen blieben nicht viele Gebäude aus dieser Zeit erhalten.
Etliche Kolonnaden und Quellen laden den Besucher ein.
So birgt eine verglaste Stahlbetonkolonnade aus dem Jahr 1975 die wohl beliebteste Karlsbader Mineralquelle. Bis in 12 Meter Höhe stößt der Geysir des Sprudels seine Wasser aus. In früherer Zeit stand an dieser Stelle eine Empire-Kolonnade aus dem Jahr 1826, welche 1878 bis 1879 von einer gusseisernen Kollonade aus der Werkstatt der Wiener Architekten Fellner und Helmer abgelöst wurde.

Foto und Text: Jana Behm
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.