Prozess gegen Fahrer - rund 130 Kilo Amphetamin im Lkw - bundesweit größte Menge an synthetischen Drogen der vergangenen fünf Jahre. 18.11.2014

Ein 55-jähriger wollte rund 130 Kilogramm Amphetamin nach Spanien schmuggeln. Der Fahrer eines Lastwagens ging im Mai Zollfahndern in der Region Trier nahe der deutsch-luxemburgischen Grenze ins Netz. Der Drogenkurier muss sich von heute an vor dem Landgericht Trier verantworten. Er hatte laut Anklage den Stoff mit einem Straßenverkaufswert zwischen 1,3 und 2,0 Millionen Euro in Sporttaschen verpackt und in der Fahrerkabine am Bett deponiert. Das Rauschgift soll er in Rotterdam erhalten haben. Laut den Angaben des Zollkriminalamts in Köln handelte es sich bei dem Fund um die bundesweit größte Menge an synthetischen Drogen der vergangenen fünf Jahre.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.