Gelderpressung per Telefon im Erzgebirge 01.07.2014

Die Polizei warnt vor Telefonbetrügern, die derzeit in Aue aktiv sind. Montagmittag den 30, 06.2014 rief ein unbekannter Mann bei einem 83-Jährigen an. Der Anrufer gab vor, dass der Sohn des Rentners einen Unfall verursacht hätte. Er forderte mehrere tausend Euro, sonst müsse der Sohn ins Gefängnis. Der Auer ging auf die Forderung nicht ein, kontaktierte sofort seinen „echten“ Sohn. Der Anruf stellte sich erwartungsgemäß als Betrugsversuch heraus.

Die Polizei rät, am Telefon nie auf solche Geldforderungen einzugehen und Anzeige zu erstatten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
54.352
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 01.07.2014 | 17:09  
7.382
Jana Behm aus Lößnitz | 02.07.2014 | 09:35  
54.352
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 02.07.2014 | 15:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.