Ausweichmanöver mit Reh endet tragisch 18.08.2014

Bei einem Ausweichmanöver auf der Lößnitzer Straße in Aue wurde ein 20-jähriger Autofahrer schwer verletzt. Der junge Mann war am Sonntag, dem 17. 08. 2014, auf der Lößnitzerstraße einem Reh ausgewichen. Dabei kam sein Ford von der Straße, krachte gegen einen Felsen und kippte mit seinem Auto um. Der Wagen blieb auf dem Dach liegen. Der Sachschaden beträgt ca. 10.000 Euro.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.