Einsatz in Flüchtlingsunterkunft in Lörrach

Zu einem Zwischenfall in einer Flüchtlingsunterkunft in Lörrach kam es in der Nacht auf Sonntag. Die Polizei wurde gerufen, weil ein 25-Jähriger auf seine Frau mit einem Messer attackierte. Der gewalttätige Mann wollte seine Frau, von der er getrennt lebt, mit allen Mitteln zurückbekommen.

In der Nacht zum Sonntag wurde die Polizei in ein Flüchtlingsheim in Lörrach gerufen. Ein Mann bedrohte seine Frau mit einem Messer. Die Polizei rückte mit mehreren Streifen und einem Diensthund an. In der Wohnung fanden sie mehrere Personen auf, unter ihnen war auch der beschuldigte Mann. Bei der Durchsuchung des Mannes wurde kein Messer gefunden. Im Badezimmer fanden die Beamten allerdings ein Wurfmesser vor.

Hintergrund der Tat

Der 25-Jährige war in Stuttgart untergebracht und versuchte, seine Frau zurückholen. Bei dem Vorhaben bedrohte er sie und andere Personen mit einem Messer und wurde zudem handgreiflich. Die Polizei zeigte den Mann an und sprachen einen Platzverweis aus. Der Täter rannte allerdings davon. Später versuchte der Täter erneut, in die Wohnung seiner Frau zu gelangen. Diesmal allerdings ohne Erfolg, denn die Polizei war gleich vor Ort.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.