Lichtenstein betreibt Verkehrserziehung

So sieht die Meßtafel im Optimalfall aus – 50 km/h
Lichtenstein: Heerstraße | Die Gemeinde Lichtenstein schaffte vor kurzem zwei mobile Geschwindigkeitsmesstafeln an. Sie zeigen den Verkehrsteilnehmern auf den Straßen in den Lichtensteiner Teilorten ihre aktuelle Geschwindigekeit an. Die Kommune im Echaztal will damit mehr Sicherheit schaffen und aktive Verkehrserziehung leisten. Fahrzeugführern solle somit mehr Bewusstsein für ihre Geschwindigkeit vermittelt werden.

Die Displays zeigen die gefahrene Geschwindigkeit in verschiedenen Farben an. Wird die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern eingehalten, so wird die Zahl in großen grünen Ziffern angezeigt. Liegt die tatsächliche Geschwindigkeit über dem Höchstwert, so verändert sich die Farbe in Richtung gelb oder sogar rot.

Auch die Verkehrsdaten kann die Messtafel aufzeichnen und protokollieren. Der Gemeinde sollen so künftig Statistiken über das Verkehrsaufkommen und die durchschnittlichen Geschwindigkeiten vorliegen.

Aktuell stehen die beiden neuen Tafeln an der Moltkestraße in Unterhausen (max. 30 km/h) und an der Honauer Ortsdurchfahrt, der Heerstraße (max 50 km/h). (lufe)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.329
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 28.05.2014 | 16:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.