Thüringer HC mit triumphalem Sieg in die Champions-League-Hauptrunde

Thüringer HC vs. Hypo Niederösterreich 34:25 am 17.11.2013 in Nordhausen - Foto: SPORT4Final

Es war einer dieser legendären, lange noch erinnerungswürdigen Handballtage - ein Handballfest eben. Aber auch für Handballästheten ein Spiel auf hohem spieltaktischen Level. Ein triumphaler Sieg gegen den achtfachen Champions-League-Sieger Hypo Niederösterreich.

Eine Demonstration der Stärke auf internationalem Niveau einer deutschen Mannschaft über 60 Minuten, die lange nicht in dieser Qualität, Ausnahme erste Halbzeit des THC in Győr, zu sehen war.

Der deutsche Meister Thüringer HC feierte mit einem auch in dieser Höhe verdienten 34:25-Erfolg erstmals in seiner Vereinsgeschichte den Einzug in die Hauptrunde der Champions League. Mit diesem Sieg gehört man zum elitären Kreis der acht besten Mannschaften Europas. Glückwunsch.

Auch unbedingt erwähnenswert: Der EHF-Delegierte Bjarne Jensen aus Dänemark, vor ca. 10 bis 15 Jahren einer der allerbesten Schiedsrichter auf der Welt, zeigte im Zusammenspiel mit den ausgezeichnet leitenden schwedischen Schiedsrichterinnen eine sehr gute Leistung.

Lassen wir in den Interviews von SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp die Protagonisten Franziska Mietzner, Iveta Luzumova, Sonja Frey, Katrin Engel, Kerstin Wohlbold und Bundestrainer Heine Jensen zu Wort kommen.

Ausführliche Interviews wurden mit Ferenc Kovacs (Co-Trainer Hypo Niederösterreich) und Herbert Müller (Cheftrainer Thüringer HC) geführt.

Ausführlich:

Thüringer HC mit triumphalem Sieg in die Champions-League-Hauptrunde
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.